1. Leser

Mindestabstand in Corona-Zeiten : Slalom mit dem Rollator

Mindestabstand in Corona-Zeiten : Slalom mit dem Rollator

Betr.: Rücksichtnahme

Meine persönliche Erfahrung zeigt ganz eindeutig, dass Rücksichtnahme in den Corona-Zeiten rar gesät ist. Niemand hält den Mindestabstand ein – oder wirklich nur wenige Leute.

Die Leute kommen zielstrebig auf mich zu, da gibt es kein Innenhalten, Abbremsen oder Ausweichen. Sie kommen von hinten, von der Seite und in vollem Tempo von vorne. Niemand bleibt mal stehen oder weicht mir nur minimal aus. So muss ich mit meinem Rollator Slalom fahren oder auf die Straße ausweichen. Niemand entschuldigt sich dafür oder bedankt sich, dass ich ihm den kompletten Gehweg überlasse. Dass ich nicht noch umgerannt werde, wundert mittlerweile.

Und noch was: Ich habe seit über zwei Wochen kein Toilettenpapier mehr kaufen können. Danke an all die Hamsterer!

Christine Engler