1. Leser

: Nichts gegen Schutzgebühr

: Nichts gegen Schutzgebühr

Betr.: Einstellung des WSW-Fahrplanbuches, offener Brief an die WSW

Auch ich appelliere (und viele meiner Bekannten) dringend an Sie, das Fahrplanbuch umgehend in Druck zu geben. Auch ich habe nichts gegen eine Schutzgebühr des Planes. Wurde die nicht vor Jahren schon dafür erhoben?

Wieso setzen Sie voraus, dass jeder Internetzugang hat oder haben möchte? Und wenn ja, sind die Angaben nie so übersichtlich, als wenn ich mir die Verbindung selbst aus dem Fahrplanbuch heraussuchen kann, zumal ich oft in andere Stadtteile fahre und umsteigen muss.

Ich habe ein Auto, kaufe mir aber ein monatliches Ticket (übrigens ab Januar teurer geworden – bisher 57,25 Euro, jetzt 58,75 Euro), um mit Bus oder Bahn zu fahren. Da wird getönt, der Umwelt zuliebe auf Bus und Bahn umzusteigen – und gleichzeitig wird so ein wichtiges Fahrplanbuch gestrichen. Eine der Ausreden der Wuppertaler Stadtwerke: „Es ändert sich so oft eine Verbindung“ – ich konnte mich in den letzten Jahren sehr gut auf den Plan verlassen. Oder: „Es werden viele Bücher gar nicht abgeholt“ – drucken Sie doch weniger Bücher.

Auch ich übermittle dieses Schreiben Herrn Oberbürgermeister Mucke mit der dringenden Bitte, sich dafür zu verwenden, dass diese Entscheidung revidiert wird.

Marianne Hartmann