1. Leser

Probleme auch für Zahntechnik-Labors : Erstaunliche Preissteigerungen

Probleme auch für Zahntechnik-Labors : Erstaunliche Preissteigerungen

Betr.: Mundschutzmasken

Als Mitarbeiter in einem zahntechnischen Labor bestelle ich seit Jahren Mundschutzmasken in regelmäßigem Abstand bei verschiedenen Anbietern von Dentalprodukten. Packungen mit 50 Masken sind zwischen 3 und 5 Euro je nach Anbieter zu erwerben. Meine letzte Bestellung Mitte Februar ist bis heute nicht geliefert, auf Nachfrage kann kein Liefertermin genannt werden.

Seit mehreren Wochen haben sämtliche Anbieter ihre Angebote vom Markt genommen, diese Masken sind für uns im Moment tatsächlich nicht zu erwerben. Nun wurde bekannt, dass im Bergischen Städtedreieck in den nächsten Tagen die Mundschutzpflicht beginnt – heute (Mittwoch, 22. April 2020) wird unsere Firma per Fax und Telefon mit Angeboten überhäuft: Mundschutzmasken sind reichlich vorhanden, sofort lieferbar, Packungspreis zwischen 55 und 59 Euro, Packungsgröße 20 (!!!) Stück.

Auch in meiner Apotheke wird eine einzelne Maske für 2 Euro verkauft, gerne hätte man mir eine 50er-Packung für 100 Euro über die Theke gereicht. Wohlgemerkt: Hier geht es um Einweg-, nicht um FFP-Masken.

Was soll man davon halten?

Frank Steuten