1. Leser

: Auch mal zu Fuß gehen

: Auch mal zu Fuß gehen

Betr.: Busverbindungen (für Studenten) zur Universität

Ich kann das Gejammer unserer Studenten langsam nicht mehr ertragen. Es gibt reichlich Busse vom Bahnhof und E-Busse von der Stadthalle. Außerdem können nach meiner Meinung 20-jährige Studenten auch eine Viertelstunde mal zu Fuß gehen – vor allem, weil an der Uni auch Sport gelehrt wird.

Zum anderen kann man Zuspätkommen auch verhindern, wenn man eine Zug früher fährt. Was haben eigentlich normale Arbeitnehmer während der sechswöchigen Bahnsperrung gemacht, die mit ihrem Pendeln zum Beispiel nach Düsseldorf eine Stunde mit dem Ersatzbus auf der A46 verbracht haben, um Geld für ihre Familien zu verdienen? Haben die genauso wie unsere Studenten gemeckert?

Auch die mussten gucken, dass sie pünktlich an ihrem Arbeitsplatz waren, denn Arbeitgeber bestehen auch auf Pünktlichkeit.

Muss sich jetzt unser aller Leben nach den Studenten richten?

Manfred Lüppken