1. Kultur

Zauber in der Baracke

Zauber in der Baracke

Das Literaturhaus an der Friedrich-Engels-Allee 83 (Haspel-Häuser) lädt am Dienstag (24. Februar 2015) um 19.30 Uhr zur Lesung mit Dorothea Renckhoff (unser Bild) ein, die ihren Debut-Roman "Verfallen" vorstellt.

Erzählt wird die Geschichte einer jungen Sängerin, die sich in wenigen Tagen aus einem unscheinbaren Mädchen zum Star der Opernbühne wandelt — und jede Nacht in eine zwielichtige Baracke am Rand einer Baugrube zurückkehren muss, um den Zauber zu erneuern, der diese Metamorphose bewirkt hat. "Verfallen" schildert die verzweifelte Suche junger Menschen nach einem Ausweg aus Alltäglichkeit und Mittelmaß.

Dorothea Renckhoff, geboren 1949 im Ruhrgebiet, arbeitete nach dem Studium als Dramaturgin an verschiedenen deutschen Bühnen. Heute lebt sie als freie Autorin in Köln und hat — neben mehr als 30 Theaterübersetzungen — Opernlibretti, Hörspiele und Theaterstücke veröffentlicht. In Wuppertal moderiert sie "Engelsgartentexte", eine Reihe von Literaturabenden des Schauspiels.

  • Der Geiger Tomo Keller.
    Sinfonieorchester Wuppertal : „BesserWeiterSpielen“ mit Geiger Tomo Keller
  • Eines der Motive.
    Junges Theaterfestival Wuppertal : „Blicken optimistisch ins kommende Jahr“
  • Olaf Reitz (Archivbild).
    Am Samstag : Märchen-Lesung in der Kunsthalle

Der Eintritt zur Literaturhaus-Lesung kostet fünf, ermäßigt drei Euro.