1. Kultur

Wuppertaler Sinfonieorchester: CD-Produktion mit Artur Pizarro

Beethovens „Big Five“ : Sinfonieorchester: CD-Produktion mit Artur Pizarro

Gemeinsam mit dem portugiesischen Starpianisten Artur Pizarro nimmt das Sinfonieorchester Wuppertal unter Leitung von Generalmusikdirektorin Julia Jones in den kommenden Tagen Ludwig van Beethovens Klavierkonzerte für das CD-Label Odradek Records auf.

Der international gefeierte Pianist Artur Pizarro ist ein gern gesehener Gast beim Sinfonieorchester Wuppertal. Sein letzter öffentlicher Auftritt in Wuppertal mit Beethovens 4. Klavierkonzert begeisterte Presse und Publikum gleichermaßen. Für die aktuelle CD-Produktion stehen „The Big Five“ – die fünf Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens – auf dem Programm, eine Art Marathon, der ursprünglich schon im Frühjahr als Konzert vor Publikum programmiert war und mit dem man auf Tournee nach Portugal gehen wollte. Aber wie bei vielen anderen Projekten kam dem Sinfonieorchester Wuppertal die Corona-Pandemie in die Quere.

Die CD-Aufnahme findet in der Immanuelskirche Wuppertal statt; die Klavierkonzerte Nr. 1 bis 3 werden im Januar aufgezeichnet, die Konzerte Nr. 4 und 5 folgen im Laufe des Frühjahrs. In Kooperation mit dem renommierten Klavierbauer C. Bechstein kann sich Artur Pizarro einen Bechstein-Flügel der Reihe D 282 aussuchen, der ihm extra für die Aufnahme zur Verfügung gestellt wird.

Artur Pizarro hat bereits zahlreiche CDs beim Label Odradek Records veröffentlicht. Neben Solo-CDs erschien 2019 eine Aufnahme von Francis Poulencs Klavierkonzert in cis-Moll mit den Bamberger Symphonikern unter Leitung von Thomas Rösner.

Mit der CD-Aufnahme aller fünf Klavierkonzerte leistet das Sinfonieorchester Wuppertal einen bedeutenden Beitrag zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens, dessen Jubiläumsjahr anders ausgefallen ist, als man sich gewünscht hat. Ursprünglich sollte das Jahr weltweit groß gefeiert werden, doch es kam anders. Zahlreiche Jubiläumskonzerte mussten abgesagt werden, lang geplante Tourneen der großen Orchester dieser Welt wurden gecancelt.

Auch in Wuppertal ließ die Corona-Pandemie einen Großteil aller Programmpläne rund um den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens platzen. Umso dringender ist nun der Wunsch, mit der Aufnahme der Klavierkonzerte den musikalischen Giganten zu ehren. Beethoven ist unbestritten einer der bedeutendsten Komponisten der westlichen Kunstmusik. Wie kaum ein anderer prägte er die klassische Musik und unsere Hörgewohnheiten und wirkt bis heute in unsere Gesellschaft hinein.

In Beethovens Klavierkonzerten kann in konzentrierter Form die Entwicklung dieses Genres nachvollzogen werden. Die Abkehr vom virtuosen Wettstreit des Klaviers gegen den Orchesterapparat hin zur Integration des Soloinstruments in den Orchesterklang ist ein wesentlicher Aspekt, der zu einem vollständig neuen Verständnis und zur Aufwertung der Gattung Klavierkonzert führte. Die Konzerte wurden immer umfangreicher, dramatischer und ausdrucksstärker.