1. Kultur

Zwei Wuppertaler GEDOK-Mitglieder auf Bundesebene

Kultur : Zwei Wuppertaler GEDOK-Mitglieder auf Bundesebene

Irmela Fröhlich, langjährige Schatzmeisterin der Wuppertaler GEDOK, ist neue Schatzmeisterin der Künstlerinnenvereinigung auf Bundesebene. Fröhlich wohnt inzwischen in Franken, hält aber weiter Kontakt in die bergische Metropole.

Das Wuppertaler GEDOK-Mitglied Dr. Anja Liedtke wird in ihrer neuen Funktion der „Bundesfachbeirätin außerhalb des Vorstandes“ mit Marion Hinz (Schleswig-Holstein) die Geschicke der Literatursparte mitgestalten. Die Bochumer Literatin ist auch in Wuppertal aktiv und dem Publikum durch eine Reihe von Lesungen ein Begriff.

Mit mehr als 2.800 Mitgliedern in 23 Regionalgruppen ist die 1926 von der Mäzenin Ida Dehmel gegründete GEDOK das älteste und europaweit größte Netzwerk von Künstlerinnen unterschiedlicher Disziplinen und Kunstfördernden. 1931 wurde die Wuppertaler GEDOK-Gruppe durch Fördermitglieder aus der Bürgerschaft in Zusammenarbeit mit kunstschaffenden Frauen gegründet. Sie entwickelte sich dank ihrer engagierten Künstlerinnen und Kunstfördernden zu einer der heute größten und aktivsten Gruppen Deutschlands.

 Anja Liedtke.
Anja Liedtke. Foto: GEDOK