1. Kultur

Wuppertal: Buchpräsentation mit Hans Werner Otto

„Hier unten leuchten wir“ : Hans Werner Otto liest vier Texte

„Hier unten leuchten wir“ – so der Titel eines neuen Bandes von Hans Werner Otto, das er im Rahmen einer Buchpräsentation mit Musik am Sonntag (17. Dezember 2023) um 11 Uhr auf der „Insel“ über dem Café Ada an der Wiesenstraße 6 vorstellt.

Es geht um vier Wuppertaler Familienerzählungen aus der Zeit von Nationalsozialismus und Weltkrieg, die vor etlichen Jahren schon in der Reihe „Besondere Hefte“ des Nordpark-Verlags erschienen sind. Jetzt wurden sie neu bearbeitet und in einem Buch vereint.

In „Westkotten“ geht Hans Werner Otto den Spuren des 1942 in der Ukraine gefallenen jungen Soldaten Willi Otto nach, dem großen Bruder seines Vaters. Davon, wie seine Mutter Ilse den Bombenangriff auf Barmen 1943 erlebte, liest man in „Ilse und die anderen“. Ilse war auch Patientin bei einem in der Stadt beliebten jüdischen HNO-Arzt, von dessen Schicksal „Rappoport“ erzählt. Und die merkwürdige Beziehung einer weiteren Patientin Dr. Rappoports zu ihrem Patenonkel, dem NS-Außenminister Joachim von Ribbentrop, schildert „Brickendrop und das Patenkind“.