1. Kultur

TiC: Abschied von Hansotto „Radi“​ Rademacher

Hansotto Rademacher gestorben : TiC: Abschied von „Radi“

Er hat in unzähligen Aufführungen des Theaters in Cronenberg (TiC) mitgewirkt. Seine letzte Rolle auf der Bühne spielte Hansotto Rademacher 2017 in dem Krimi-Klassiker „Bei Anruf Mord“ – als vom Publikum gefeierter Auftragsmörder. Es war ein Comeback nach einer schon längeren Bühnenpause.

Das TiC ließ ihn niemals los. „Radi“ stammte aus der Gründerzeit Mitte der 1980er Jahre. Damals in der Schule an der Borner Straße, als das TiC noch TiBS hieß. Am 4. November 2023 ist Hansotto Rademacher im Alter von 80 Jahren verstorben.

Ralf Budde, der Geschäftsführer des längst etablierten Theaters, im Gespräch mit der Rundschau: „Mit Hansotto Rademacher verliert das TiC eines seiner Urgesteine. Er lebte nicht nur für das TiC, er brannte dafür. Neben seiner Bühnenleidenschaft hat er sich bis zuletzt im Vorstand des TiC-Clubs mit Herzblut engagiert.“

Drei der vielen TiC-Entdeckungen mit großer Folge-Karriere hat Regisseur „Radi“ in ihren Anfängen erlebt und deren Wege an die Spitze mit Begeisterung verfolgt: Christoph-Maria Herbst, der als Grimme-Preisträger und dreifacher Gewinner des Deutschen Comedy-Preises längst ein Star der Branche ist. Oder Marcus Kiepe, bereits seit 2009 Ensemblemitglied am legendären Wiener Burgtheater. Und Patrick Stanke wurde zu einem gefragten Musical-Darsteller.