1. Kultur

„Tanzrauschen“ im Kaufhaus Michel

„Tanzrauschen“ im Kaufhaus Michel

Im Januar war die britische Choreographin und Filmemacherin Jo Parkes auf Einladung von des Vereins Tanzrauschen e.V. in Wuppertal zu Gast und präsentierte in der Ausstellung "Documentary Dances / Jo Parkes” im Haus Fahrenkamp, dem ehemaligen "Kaufhaus Michel" ihre international prämierten Videoarbeiten.

Jo Parkes kreiert Dokumentarfilme mit den Mitteln der Choreographie. Auf der Basis biographischer Erzählungen der beteiligten Akteure arrangiert sie Körper, öffentliche Räume und Soundtracks zu eindringlichen und oft poetischen "Choreographien für die Kamera". Zwei Schwerpunkte ihrer künstlerischen Arbeit bilden die Kurzfilm-Serien "Postcards from Berlin” und die "Postcards from East London”.

Begleitend zur Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit "Tanzrauschen" ein Pilotfilm für eine neue Serie realisiert. In einem Workshop mit Wuppertaler Akteuren entstand eine ortsbezogene Choreographie. Mit ihrem Kameramann Sven O.Hill hat Jo Parkes daraus eine Hommage an die große Zeit der ersten Kaufhäuser in ausdruckstarken Schwarz-Weiß-Bildern gedreht.

Das Haus Fahrenkamp war unter dem Namen "Kaufhaus Michel" eines der ersten Kaufhäuser in Deutschland. Das legendäre Café auf dem Dach des Hauses ist einigen Wuppertalern noch heute in Erinnerung. Basierend auf der "Postcards from…” - Konzeption ist während der Dreharbeiten ein neues Format entstanden: Die "Letters from Wuppertal”. Die Arbeit mit den Wuppertalern Akteuren - u.a. Paul White und Lore Duwe - und die Geschichten der Stadt empfand Jo Parkes als so inspirierend, dass sie 2016 in Wuppertal weitere Filme mit Tanzrauschen realisieren möchte.

Das Video: hier klicken!