1. Kultur

NRW-Stiftung unterstützt Wuppertaler „TalTonTheaters“

Zusage der NRW-Stiftung : Geld für Erneuerung des „TalTonTheaters“

In dem denkmalgeschützten Fabrikgebäude der ehemaligen Bandweberei „Gold-Zack“ bietet das „TalTonTheater“ im Norden von Wuppertal-Elberfeld seinem Publikum ein breitgefächertes Programm. Jetzt profitiert der Theaterverein von einer Förderung der NRW-Stiftung.

Sie stellt den „Unterstützern und Freunden des TalTonTheaters“ für die Ausstattung und die Einrichtung des Theaters sowie die Erneuerung der Bühnentechnik bis zu 90.000 Euro zur Verfügung. Das hat der Stiftungsvorstand jetzt beschlossen.

Das Theater-Gebäude muss grundlegend saniert werden. Im Zuge des Umbaus werden die Inneneinrichtung, die Hauptbühne und die veraltete Bühnentechnik ertüchtigt. Der Zuschauerraum wird vergrößert und mit neuem Mobiliar ausgestattet. Die Installation von Bühnenvorhängen sorgt für die Trennung von Theaterraum und Foyer.

Das ehemalige Gold-Zack-Werk an der Wiesenstraße.
Das ehemalige Gold-Zack-Werk an der Wiesenstraße. Foto: Stadt Wuppertal

Das Privattheater ist ein fester Bestandteil der Wuppertaler Kulturlandschaft. Der Standort in der Nachbarschaft zum Tanz- und Kulturzentrum „ADA“, zur Kletterhalle Bahnhof „BLO“, dem soziokulturellen Zentrum „Utopiastadt” und der angrenzenden Nordbahntrasse sorgt für einen lebendigen Austausch im Quartier.

„Den Mitarbeitenden des Theaters und dem Ensemble gelingt es, im Norden von Wuppertal-Elberfeld kulturelle Impulse zu setzen. Für die gemeinwohlorientierte Quartiers- und Immobilienentwicklung ist das TalTonTheater seit fast 20 Jahren ein großer Gewinn. Es sorgt mit sieben Premieren pro Jahr und etwa zehn Vorstellungen im Monat für ein genreübergreifendes Angebot, das vom Publikum sehr gut angenommen wird“, erläutert Vorstandsmitglied Franz-Josef Lersch-Mense.

  • Symbolbild.
    Jägerstraße : SEK-Einsatz am Abend in Elberfeld
  • Symbolbild.
    Elberfeld : Wohnungsbrand im dritten Obergeschoss
  • OB Uwe Schneidewind.
    Jahresbilanz für 2023 : OB Schneidewind: „Viele Wuppertaler Erfolgsgeschichten“

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung hat seit ihrer Gründung 1986 mehr als 3.600 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt über 300 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden.