1. Kultur

Musik, Tanz und viel Theater

Musik, Tanz und viel Theater

"Glanzstoff", die Akademie der inklusiven Künste, bietet im Januar Theaterworkshops für Menschen mit Behinderung.

Inklusive Theaterarbeit hat in Wuppertal eine langjährige Tradition. Da war es naheliegend, hier die inklusive Theaterschule "Glanzstoff" zu gründen, die federführend von dem Theaterpädagogen Markus Höller geleitet wird.
Viele Menschen mit Behinderung haben große darstellerische Fähigkeiten. Sie alle erhalten nun die Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung auf einer Probebühne des Opernhauses künstlerisch auszuprobieren. Denn Theaterspielen verzaubert nicht nur die Zuschauer, sondern macht auch das eigene Leben bunter und vielfältiger.

Geboten wird den Teilnehmern im Rahmen verschiedener Workshops die Möglichkeit, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, neue Perspektiven einzunehmen und Unbekanntes zu erforschen. Theaterspielen kann aber auch dazu führen, sich selbst anders wahrzunehmen und neue Ausdrucksmöglichkeiten zu finden.

Insgesamt werden drei erfahrene Dozenten aus den Bereichen Theater, Tanz und Musik die Workshops leiten und durch Integrationshelfer unterstützt. Verantwortlicher Dozent ist Markus Höller. Er leitet seit neun Jahren das inklusive Theater-Ensemble. Unterstützt wird er im Bereich Musik und Klang durch Björn Krüger, der Komponist, Sänger und Musikpädagoge ist. Für Bewegung und Tanz konnten die Profi-Tänzerinnen Anna Wehsarg und Chrystel Guillebeaud gewonnen werden.

  • Das Ensemble von „Schlafende Frau“.
    Kultur in Wuppertal : Tanztheater-Comeback im Opernhaus
  • Der Chor der Volksbühne.
    Kultur in Wuppertal : Der Konzertchor lädt zur Schnupperprobe ein
  • Bei „Die Piraten“ ist ganz schön
    Erste Opern-Premiere 2022 : Happy End dank der Queen 

Für Fragen rund um die Probebühne steht Jo Paul-Roemer montags und mittwochs von 9.30 bis 11 Uhr sowie freitags von 15 bis 17 Uhr unter der Nummer 758 00 90 zur Verfügung. Die Workshops finden ab 23. und 24. Januar 2016 an Wochenenden statt. Zum Teil starten sie schon am Freitagnachmittag. Anmeldeschluss für den Januar-Workshop ist bereits der 11. Januar 2016. Pro Tag kostet die Teilnahme 15 Euro.