Von der Heydt-Museum: Kinder werden zu Experten

Von der Heydt-Museum : Kinder werden zu Experten

Viele von ihnen waren vorher noch nie im Museum — unter dem Motto "Mein Bild spricht zu dir" haben sich 24 Kinder von vier Grundschulen jetzt im Von der Heydt-Museum mit Künstlern und Kunstwerken auseinander gesetzt.

Das Besondere: Die Grundschüler kommen aus so genannten "bildungsbenachteiligten Stadtbezirken" und hatten bis zu dem Projekt wenig bis gar keinen Kontakt zu Kunst.

In den sieben Wochen von den Pfingst- bis zu den Sommerferien bekamen die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren eine Museumsführung und gestalteten selber Bilder. Sie erprobten während dieses Projektes kreative Methoden und künstlerische Techniken, wodurch sie auf praktischer Ebene an die Thematik herangeführt wurden. Außerdem bekamen sie einen Blick hinter die Kulissen. "Die Sicherheitszentrale war besonders interessant", sagt Julia Dürbeck, Leiterin der Kunstvermittlung. Gemeinsam mit den Kunstpädagoginnen Karla Spennrath und Andrea Raak beschäftigte sie sich einmal wöchentlich mit den interessierten Kindern.

Die Grundschüler suchten sich schließlich ihr "Lieblingskunstwerk" aus dem Von der Heydt-Museum aus, um darin Kunstexperte zu werden. Sie malten das Bild nach, bauten ein Modell von den Gegenständen, die in dem Bild zu sehen waren und erfuhren etwas über den Künstler und das Kunstwerk. " Mir hat alles an diesem Projekt gut gefallen", sagt eins der teilnehmenden Kinder. Zum Abschluss stellten sie ihr "Lieblingskunstwerk" dann ihren Eltern und den anderen Kindern vor.

Mehr von Wuppertaler Rundschau