Was passiert bei einer Narkose?

Bethesda : Was passiert bei einer Narkose?

Operationen bilden einen festen Bestandteil im Krankenhausalltag. Egal ob eine OP oder Untersuchung mit Narkose durchgeführt wird – Anästhesisten sind bei jedem Eingriff unverzichtbar. Die Vorbereitung, die sichere Begleitung vor und die Betreuung nach der Operation stehen dabei im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

Daher gewährt die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal - unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Martin Weiss - zum Weltanästhesietag am 16. Oktober von 15 bis 16 Uhr interessierten Besucherinnen und Besuchern Einblicke in den Ablauf einer Narkose und ermöglicht es, Fragen und eventuelle Ängste hinsichtlich der Narkoseverfahren anzusprechen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist der Eingangsbereich des Krankenhauses am entsprechend deutlich gekennzeichneten Sammelpunkt.

In diesem Jahr findet der Weltanästhesietag, ausgerufen vom Berufsverband Deutscher Anästhesisten und der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, bereits zum achten Mal statt. Der Aktionstag stellt das breite Aufgaben- und Arbeitsspektrum der Anästhesisten vor. Aus diesem Anlass simulieren die Experten des Bethesdas von 15 bis 16 Uhr eine Narkose, bei der Besucherinnen und Besucher auch mal in die Rolle eines Anästhesisten schlüpfen können.

Die Fachärzte erklären dabei, worauf es bei einer Narkose ankommt und sprechen über Fragen, die Patienten vor einer Operation beschäftigen: Angst vor einer Narkose, Übelkeit oder die Sorge vor einem Delir. „Operationen sind in der Regel ohne Narkose nicht denkbar. Viele Ängste sind unbegründet und können im Gespräch abgebaut werden“, betont Chefarzt Dr. med. Martin Weiss. „Wir wollen den Weltanästhesietag dazu nutzen, interessierte Wuppertaler zu informieren und zu zeigen, was wir tagtäglich tun und wie moderne Hightech eine Narkose immer sicherer macht.“

Die Ärzte der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin unterstützen die operativen Kliniken des Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal mit über 8.500 Narkosen jährlich. Des Weiteren betreuen sie die operativen Patienten der Intensivstation und sind in der Notfallmedizin tätig.

Mehr von Wuppertaler Rundschau