1. Gesundheit

Die Kardiologie am Herzzentrum Wuppertal wird verstärkt

Helios Klinik : Die Kardiologie wird verstärkt

Der Klinikbereich für „Strukturelle Herzerkrankung“ am Helios Herzzentrum Wuppertal betreut alle Patienten mit Herzklappenproblemen. Professor Marc Vorpahl wurde zum Chefarzt ernannt.

Das Herzzentrum Wuppertal verstärkt seine Leitungsstruktur. Professor Marc Vorpahl, der bereits Mitte des Jahres eine Professur für Strukturelle Herzerkrankungen an der Universität Witten-Herdecke erhalten hat, ist seit dem 1. Januar 2021 Chefarzt dieses Bereichs.  

Erkrankungen der Herzklappen treten vor allem in zunehmendem Alter auf. Durch die fehlende Beweglichkeit oder eine Undichtheit der Klappen kann das Herz nicht mehr effektiv arbeiten. Die Folgen: der Patient bekommt Luftnot, fühlt sich schlapp oder es ist ihm schwindelig, die Lebensqualität und -erwartung nimmt ab. Mit Vorpahls Ernennung zum Chefarzt verstärkt sich das Team von Prof. Dr. Melchior Seyfarth, Direktor der Medizinischen Klinik 3 und Lehrstuhlinhaber für Kardiologie und Dr. Armin Sause, Chefarzt für Rhythmologie.  

„Ich freue mich sehr, dass wir Prof. Vorpahl mit dieser Ernennung langfristig für uns und Wuppertal gewinnen konnten“, erklärt Dr. Holger Raphael, Geschäftsführer des HUKWs. Vorpahl leitet bereits seit 2011 den Bereich „Strukturelle Herzerkrankungen“ am Herzzentrum Wuppertal, der die innovative sogenannte interventionelle Therapie aller Herzklappenfehler mit Kathetern beinhaltet. „Diese Berufung ist für unser Herzzentrum ein großer Schritt in die medizinische Zukunft. Die Behandlung struktureller Herzerkrankungen ist für viele Patienten im Bergischen Land sehr wichtig geworden. Unser Team setzt alle Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit den Experten der Herzchirurgie am Arrenberg hervorragend um“, so Prof. Seyfarth und Dr. Sause.  

Prof. Dr. med. Marc Vorpahl ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie mit Zusatzbezeichnungen für Notfallmedizin und Internistische Intensivmedizin. Er hat seine klinische Ausbildung am Herzzentrum München, dem Klinikum Rechts der Isar, dem Universitätsklinikum Düsseldorf und dem Helios Herzzentrum in Wuppertal gemacht. Darüber hinaus hat er zwei Jahre in der Entwicklung von innovativen interventionellen Therapieverfahren am CVPath Institute in Maryland, USA als Fellow gearbeitet. Am Herzzentrum Wuppertal arbeitete Prof. Dr. med. Marc Vorpahl im Bereich der „Strukturellen Herzerkrankung“ bereits seit 2011 als Oberarzt und hat am 1. März 2019 die Leitung der neu eingerichteten Sektion „Strukturelle Herzerkrankung“ übernommen.