1. Business News

Pflege Tipps: So oft sollten Sie Ihren Tisch ölen

Pflege Tipps : So oft sollten Sie Ihren Tisch ölen

Massivholztische sind ein Klassiker und nach wie vor sehr beliebt. Das lebendige Naturmaterial ist so individuell wie ein Fingerabdruck, denn jedes Holzstück hat seine eigene Maserung. Dieses besondere Material will geschützt werden. In diesem Artikel klären wir Sie über die richtige Pflege auf. So bleibt Ihnen Ihr Tisch lange erhalten und macht auch Jahre später noch eine gute Figur.

Welcher Holztisch muss geölt werden? 

Massivholztische gibt es in verschiedenen Größen und Stilen. Anbieter wie comnata-esstisch.de ermöglichen es den Kunden sogar, einige Modelle zu individualisieren. Neben den Äußerlichkeiten unterscheiden sich Tische aber auch bezüglich der Oberflächenbehandlung. Ein lackierter Esstisch ist versiegelt und muss nicht geölt werden. Der Pflegeaufwand ist gering, denn Verschmutzungen können einfach weggewischt werden. Für einen Tisch mit geöltem Holz entscheiden sich alle, die einen natürlichen Look bevorzugen. Die Maserung wird durch ein neutrales Öl intensiviert. Ein pigmentiertes Öl hingegen sorgt für eine dezente Farbnuance. Die Struktur des Holzes wird nicht verändert und gleichzeitig behält es seine natürlichen Eigenschaften. Das heißt, Feuchtigkeit wird aufgenommen und bei trockener Luft abgegeben. Dadurch wird das Raumklima positiv beeinflusst. 

Anleitung für die Ölpflege 

Letztendlich ist es Geschmackssache, welche Oberflächenbehandlung bevorzugt wird. Entscheiden Sie sich für ein geöltes Möbelstück, ist die regelmäßige Pflege relevant. Das Öl zieht nämlich mit der Zeit ein und verflüchtigt sich. Nur durch Nachölen kann die Tischoberfläche gegen Schmutz und Flüssigkeiten widerstandsfähig bleiben. Das Prozedere ist ganz einfach: 

  • Ratgeber : Tipps bei verstopftem Küchenabfluss
  • Helge Lindh zu Besuch im Troxler-Haus.
    Lindh zu Besuch im Troxler-Haus : Corina-Krise: „Menschen mit Behinderung stärker berücksichtigen“
  • Sommer : Der Pool im Garten: Fitness und Spaß in Sommerlaune – das sollten Sie wissen

1. Bei groben Verschmutzungen die Tischplatte mit einem feuchten Tuch abwischen und anschließend trocknen.

2. Mit einem Schleifvlies in Richtung der Maserung leichte Unebenheiten entfernen. 

3. Mit einem trockenen Baumwolltuch Staub entfernen.

4. Weiches Baumwolltuch in Öl tunken, gleichmäßig auftragen und verteilen.

5. Mit einem neuen, trockenen Baumwolltuch das überschüssige Öl abwischen. 

6. Immer in Richtung der Maserung arbeiten, um Flecken zu vermeiden.

7. Der Tisch muss 24 Stunden ruhen und kann dann wieder normal genutzt werden.

Bei einem neuen Möbelstück ist es zuerst notwendig, alle paar Monate das Holz zu ölen. Danach ist es gesättigt und es reicht aus, ein bis zwei Mal im Jahr zum Öl zu greifen. Allerdings existieren keine festgelegten Regeln und auch die Häufigkeit der Nutzung hat Auswirkungen auf den Tisch. Es gibt aber charakteristische Anzeichen, um zu erkennen, wann es Zeit für eine Nachölung ist. Beispielsweise verblasste Farben und sprödes und trockenes Holz sind Indizien dafür. Außerdem gibt es haptische Hinweise. Braucht das Holz Öl, fühlt es sich rau an und nimmt Schmutz leichter auf.

Das ist wichtig für den Massivholztisch 

Es gibt verschiedene Öle, um Holz zu pflegen. Empfehlenswert für Massivholztische ist Hartöl auf Leinenbasis, denn es dringt tief in die Struktur ein und kräftigt die Farbe des Materials. Neben dem richtigen Öl ist es wichtig, den Tisch regelmäßig mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Falls es einmal zu stärkeren Verschmutzungen kommen sollte, sind scharfe Haushaltsreiniger oder Scheuermittel keine gute Wahl. Besser ist eine milde Seifenlauge, um den Schmutz zu entfernen. Anschließend sollte der Tisch trocken gerieben werden. 

Allgemeine Hinweise für die Holzpflege

Unabhängig von der Oberflächenbehandlung gibt es bei einem Holztisch ein paar Dinge zu beachten. Auf Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit reagiert Holz empfindlich. Die Folge: feine Haarrisse, Verzug oder Schwund. Um das zu verhindern, sollte der Massivholztisch nicht in der Nähe von Heizquellen aufgestellt werden. Besonders wohl fühlt sich Holz bei einer Wohntemperatur zwischen 20° und 24 °C. Außerdem kann UV-Licht die Farbe des Möbelstücks verändern. Der Tisch könnte nachdunkeln oder heller werden. Abhilfe schaffen Jalousien oder ein Ort, an dem eine starke Lichteinstrahlung vermieden wird. Es lohnt sich, diese Kleinigkeiten zu beachten, damit der Massivholztisch noch lange seinen Charme versprühen kann.