1. Wirtschaft

Im September mit Bergischer Expo auf Fachkräftesuche​

Im September in Elberfeld : Mit Bergischer Expo auf Fachkräftesuche

Am ersten September-Wochenende soll der Döppersberg die Wirtschaftspower der drei bergischen Großstädte abbilden. Und die sehnlichst gesuchten Fachkräfte als Besucherinnen und Besucher eines bunten Stadtfestes direkt zu den Unternehmen führen. Das Konzept der ersten Bergischen Expo steht. Nun können sich Aussteller über eine Homepage registrieren.

Das Fest beginnt auf der Empore. Direkt an der Bundesbahndirektion steht die große Bühne, geschützt durch einen „Skyliner“, also eine an den Seiten offene Überdachung. Von dort oben sehen die Besucherinnen und Besucher hinunter auf die weißen Pavillons, unter denen sich zahlreiche Unternehmen präsentieren und sie sehnlichst willkommen heißen: die Gäste der Bergischen Expo. Oder auch: Die dringend benötigten Fachkräfte für die Unternehmen in Remscheid, Solingen und natürlich Wuppertal.

Eine Jobmesse, inszeniert als öffentliches Happening. Bereits vor zwei Jahren haben die Bergische IHK und die IG 1 die Idee für die Bergische Expo entwickelt. Das Wuppertaler Stadtmarketing übernimmt die Organisation und gibt der Freilicht-Messe mit großer Bühne, Show-Truck, einer LED-Leinwand für ein E-Sport-Event und einheitlichen, weißen Pavillons ein attraktives Gesicht. Late-Night-Shopping am Freitagabend und Musikprogramm auf der Bühne ergänzen das Spaß-Angebot.

Neben dem Döppersberg sollen auch der Platz am Kolk und der Willy-Brandt-Platz zur Veranstaltungsfläche werden. Für rund 80 Pavillons sei Platz, sagt Martin Bang. „Von der Empore vom Döppersberg aus werden die Besucher in die Expo hineingesaugt“, erklärt der Wuppertal-Marketing-Geschäftsführer seine Vision. „Und trotz einheitlichem Look bekommt jeder Platz sein eigenes Gesicht und einen Schwerpunkt.“

  • Manfred Todtenhausen.
    Wuppertaler Wirtschaft : Todtenhausen: Lob für Gesetz, Kritik an Union
  • Fast überall im Handwerk werden Arbeitskräfte
    Infoveranstaltung auf dem Bau : Berufe im Handwerk für Geflüchtete und Zugewanderte
  • Eva Platz (Mitte), künftige Chefin der
    Führungsposition neu besetzt : Eva Platz übernimmt Wuppertaler Wirtschaftsförderung

Seit dieser Woche können sich Aussteller zum Preis von 3.950 Euro für einen Stand registrieren. Bereits 60 Unternehmen haben laut IHK Interesse bekundet.

Und in den Folgejahren soll die Bergische Expo erneut die Wirtschaft im Bergischen Städtedreieck groß unter freiem Himmel präsentieren, dann in Solingen oder Remscheid.