1. Weihnachten

Pfandraising Wuppertal: Mit Pfand an Weihnachten etwas Gutes tun

„Pfandraising“-Spende : Mit Pfand an Weihnachten etwas Gutes tun

Mit Pfandflaschen Gutes tun, das hat sich „Pfandraising Wuppertal“ auf die Fahne geschrieben. Mit der diesjährigen Weihnachtsspende gelang das gleich zwei Mal: Mit jeweils 1.000 Euro wurden das Frauenhaus Wuppertal und der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Bergisch Land gefördert.

Der SkF hat die Spende direkt genutzt, um wohnungslosen und obdachlosen Wuppertalerinen und Wuppertalern in der Weihnachtszeit eine Freude zu bereiten. Mit der Initiative „Miteinander Füreinander Heckinghausen“ packten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer 50 Rucksäcke und übergaben sie an soziale Einrichtungen, die einen direkten Kontakt zu wohnungslosen und obdachlosen Menschen haben. Dazu gehören unter anderem die Färberei, das Café Berlin des Wichernhauses und das Hopster-Fiala-Haus der Diakonie. Neben praktischen Gegenständen wie ein Regenschutz, Gesichtsmasken und Hygieneartikeln erwartet die Bedürftigen ein kleiner Weihnachtsgruß mit Süßigkeiten.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Geld Menschen in Wuppertal helfen konnten, die es zur Weihnachtszeit besonders gut gebrauchen können – gerade in diesem Jahr, wo viele Aktionen nicht stattfinden können“, sagt „Pfandraising“-Vorstandmitglied Julia Tomschke. Der Verein hat sich 2015 aus einer studentischen Initiative heraus gegründet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter holen bei Haushalten, Schulen und Gewerbe Flaschenpfand ab und lassen diesen zu 100 Prozent mildtätigen und wohltätigen Zwecken im Tal zukommen.

Wuppertalerinnen und Wuppertaler, die ihren Flaschenpfand spenden wollen, können sich für die regelmäßig stattfindenden Fahrten online anmelden Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Abholungen derzeit ausgesetzt. Der Verein gibt auf der Website bekannt, sobald die Abholfahrten fortgesetzt werden.