1. Termine

Wuppertaler Uni und STNU laden zum Science Slam ein​

Am 9. Mai : Uni und STNU laden zum Science Slam ein

In Kooperation mit der Station Natur und Umwelt veranstaltet der Lehrstuhl für Zoologie und Biologiedidaktik der Bergischen Universität Wuppertal am Dienstag (9. Mai 2023) von 19 bis 20 Uhr den jährlichen Science Slam.

Dabei erhält das Publikum Einblicke in die Welt der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Ort der Veranstaltung ist die Station Natur und Umwelt (Jägerhofstraße 229).

Bei dem Kurzvortragsturnier stellen drei Biologie-Studierende jeweils ein Thema vor, das sie in ihrem Studium besonders fasziniert – wem dies am spannendsten, kurzweiligsten und verständlichsten gelingt, den belohnt das Publikum bei einem solchen Science Slam am Ende mit dem lautesten Applaus, der zugleich den Turniersieg bedeutet. Denn im Vordergrund des Formats steht, wissenschaftliche Themen für ein breites Publikum zugänglich zu machen und mit einer ordentlichen Portion Wortgewandtheit zu präsentieren.

Am Dienstag wird es in der Station Natur und Umwelt vielseitige Einblicke in die Pflanzenwelt geben: Es geht um Pflanzenheilkunde, die Kommunikation von Pflanzen untereinander und außerdem um das Zusammenleben von Algen und Korallen. Jeder Vortrag dauert zehn Minuten. Im Anschluss an die Veranstaltung ist ein ungezwungener Austausch mit den Vortragenden möglich.

  • Devid Striesow.
    Dienstag ab 19:30 Uhr : Grotesker Thriller im „Offstream“
  • Blick auf den Elisenturm.
    Veranstaltungen auf der Hardt : Infos zu Frühjahrsblühern im Botanischen Garten
  • Die Gletscherfront des Kongsfiords.
    Vortrag am 5. März in Wuppertal : Die Arktis: Faszinierende Welt im Wandel

Der Science Slam gehört zu den Kursen, die interessierte Biologie-Studierende an der Bergischen Universität im Rahmen ihres Bachelor- oder Masterstudiengangs unter Leitung von Prof. Dr. Gela Preisfeld wählen können. Im Laufe des Semesters bereiten sie ihre Themen vor, um sie schließlich bei einer öffentlichen Veranstaltung vorzutragen. Eingeladen sind interessierte Jugendliche und Erwachsene.

Die Station Natur und Umwelt besteht seit 1984 und ist eine kommunale Einrichtung für Umweltbildung und Umwelterziehung. Auf sieben Hektar Naturlehrgebiet, einem benachbarten Landschaftsschutzgebiet sowie im Stationsgebäude lautet das Motto „Natur erfassen – Natur zum Anfassen“.