Lesung in der Begegnungsstätte „Die Verknöpften“ und die Freundschafts-Armbänder

Wuppertal · Eine Lesung aus dem Kinderbuch „Die Verknöpften“ mit der Autorin Andrea Behnke beginnt am Mittwoch (6. März 2024) um 19:30 Uhr in der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal (Genügsamkeitstraße / Ecke Krugmannsgasse). Der Eintritt ist frei.

 Die Begegnungsstätte Alte Synagoge.

Die Begegnungsstätte Alte Synagoge.

Foto: Andrea Hold-Ferneck

Bochum 1938: Liselotte, Leon, Minna und Hildegard sind eng befreundet. Nichts kann die Verknöpften, die mit Freundschafts-Armbändern verbunden sind, trennen. Doch in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg ist nichts, wie es war. Hildegard, die als Einzige nicht die jüdische Schule besucht, darf ihre beiden Freundinnen und ihren Freund nicht mehr treffen. Nach einer dunklen Novembernacht ist sogar die Schule geschlossen … Und Liselotte hört von einem Schiff, mit dem Minna und ihre Eltern wegfahren. Nur die beliebte und engagierte Lehrerin Fräulein Hirschberg ist ein Anker in diesen dunklen Zeiten.

Was hält Freundschaft aus? Wie viel kann das Freundschafts-Armband mit dem schönen Knopf zusammenhalten? Eine berührende Geschichte der Kinder- und Jugendbuchautorin Andrea Behnke aus der Vergangenheit, die durch die Illustrationen der israelischen Künstlerin Inbal Leitner einfühlsam begleitet werden.

Andrea Behnke hat Politikwissenschaft, Anglistik und Publizistik studiert und unter anderem als Journalistin und Redakteurin gearbeitet. Heute lebt sie als freie Autorin und Schriftstellerin in Bochum. Sie schreibt Geschichten – wahre und erfundene, besonders gerne für Kinder. Ihre Bilderbücher, Vorlesegeschichten und Romane sind in verschiedenen Verlagen erschienen, darunter „Den Bauch voller Töne“ (2020) oder „Frieda und das Glück der kleinen Dinge“ (2018). Etliche ihrer Geschichten wurden für den Hörfunk vertont.

Inbal Leitner ist in Israel geboren und aufgewachsen und lebt in Cambridge, Großbritannien. Sie hat Kinderbuchillustration studiert und arbeitet als Illustratorin. 2020 erschien beim Londoner Verlag Scallywag Press ihr erstes eigenes Kinderbuch unter dem Titel „The Longest Strongest Thread“. Leitner unterrichtet außerdem Kunst und visuelles Geschichtenerzählen für Studentinnen du Studenten, Kinder und Erwachsene.