Am Wochenende: Großes Fest rund um den Elisenturm in Wuppertal

17. und 18. August : Großes Fest rund um den Elisenturm

Der Förderverein des Botanischen Gartens lädt für das Wochenende (17. und 18. August 2019) zum Festwochenende „Rund um den Elisenturm“ ein – und das zum 25. Mal.

Das Programm für Naturfreunde, Familien, Spaziergänger, Flanierer, Bastler und Bummler startet an beiden Tagen ab 11 Uhr auf der Elisenhöhe. Wie schon in den vergangenen Jahren wird auf den Wiesenflächen um die und in den Glashäusern und auf dem Elisenplatz gefeiert.

Möglich wird das bunte Treiben durch die Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer des Vereins der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens: Rund 100 Freiwillige sind im Einsatz. „In diesem Jahr freuen wir uns besonders, zusammen mit dem Fest das 25-jährige Bestehen des Fördervereins zu feiern“, so Gartenleiter Frank Telöken. Der Verein unterstützt den Botanischen Garten bei seiner Arbeit und hilft mit seinen Aktionen bei der Verwirklichung vieler Projekte. Ein wesentlicher Teil der finanziellen Mittel kommt beim großen Sommerfest zusammen.

Auch diesmal können die Besucher an über 70 Festständen schauen und selbst aktiv werden. Da wird Wolle gesponnen, Nadelfilzen ausprobiert, Körbe werden geflochten. Schmuck, Handwerkskunst und Floristik können bewundert und Produkte vom Wuppertaler Bauern genossen werden.

Wieder an Bord ist die Interessengemeinschaft „Hardteinander“, die für eine saubere Hardt wirbt, mit einer Hüpfburg und vielen Informationen. Zum Standard gehören inzwischen die Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins mit ihrem Mitmach-Angebot. Für Entspannung und gesunde Lebensweise sorgen verschiedene Stände, die über Naturheilkunde und Naturheilprodukte und über gesunde und umweltschonende Ernährung informieren.

Praktische Anleitungen für Hobby-Gärtner gibt es beim Topfen mit dem Fachmann vom Botanischen Garten. Mit Informationen stehen die Vereinte Evangelische Mission, die Bergische Gartenarche, die Umweltberatung der Stadt, die Station Natur und Umwelt, die Abfallwirtschaftsgesellschaft und die Verbraucherzentrale bereit. Beim Bücherflohmarkt kommen Stöberer auf ihre Kosten. Wie immer kommen die Einnahmen des Festes dem Botanischen Garten zugute.

Neben vielen kulinarischen Angeboten auf dem Fest lädt das Café Elise mit dem Biergarten Hardt-Terrassen zum Schlemmen ein. Da die Parkplätze erfahrungsgemäß immer schnell belegt sind, empfiehlt sich die Anreise mit dem Öffentlichen Nahverkehr.

Mehr von Wuppertaler Rundschau