Botanischer Garten auf der Hardt Viel los bei „Rund um den Elisenturm“

Wuppertal · Nach zweijähriger Corona-Pause war es am vergangenen Wochenende wieder soweit: Das traditionsreiche Fest „Rund um den Elisenturm“ des Vereins der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal fand wieder statt.

 Es war viel los auf der Hardt.

Es war viel los auf der Hardt.

Foto: Stadt Wuppertal

Etwa 50 Ausstellerinnen und Aussteller hatten ihre Stände auf dem Elisenplatz, an den Glashäusern und auf der großen Wiese der Parkanlage Hardt aufgebaut. Der Förderverein sorgte mit Kaffee und Kuchen, Kaltgetränken und gegrillten Würstchen, Apfelballen und Kartoffelrösti für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher. Bei der Tombola wurden zahlreiche Gewinne für Groß und Klein ausgespielt.

Der Botanische Garten hatte viele Pflanzen und Blumen zur Verfügung gestellt. Hauptgewinn am Samstag war eine Stadtführung für zwei Personen von Wuppertal Marketing, am Sonntag wurde als Hauptpreis eine Jahreskarte für den Grünen Zoo für eine Familie verlost. Auch Wertkarten für die Wuppertaler Schwimmbäder gehörten zu den Losgewinnen.

 Der Büchermarkt im großen Glashaus.

Der Büchermarkt im großen Glashaus.

Foto: Stadt Wuppertal

Die Besucherinnen und Besucher genossen bei bestem Wetter das vielfältige Programm: Ausstellerstände mit regionalem Handwerk und Kunsthandwerk waren ebenso wie botanische und floristische Stände oder Mode und Deko für Heim und Garten vertreten. Dazu gab es Mitmach-Aktionen wie Korbflechten, Basteln oder Wolle spinnen für Erwachsene und Kinder. Das Informationsangebot der AWG, der Umweltberatung und der Verbraucherzentrale sowie von Vereinen aus der Region bot die Gelegenheit, sich über aktuelle Themen zu informieren.

Auch der Büchermarkt im großen Glashaus öffnete seine Pforten mit einem Angebot an gespendeten Büchern, CDs und Schallplatten. Der Büchermarkt bleibt übrigens noch bis zum 28. August geöffnet. Der Erlös kommt dem Förderverein und damit dem Botanischen Garten Wuppertal zugute.