1. Stadtteile
  2. Wichlinghausen

A46 in Wuppertal: Fahrer musste aus Wagen befreit werden

Zeitweise Vollsperrung : A46: Fahrer musste aus Wagen befreit werden

Bei einem Unfall auf der A46 ist der Fahrer eines Pkw am Freitag (5. Juni 2020) im Bereich zwischen den Anschlussstellen Wuppertal-Wichlinghausen und -Oberbarmen verletzt worden. Er musste von der Feuerwehr aus seinem Wagen geholt werden. Die Autobahn war zeitweise komplett gesperrt.

Der Mann war gegen 15.45 Uhr mit seinem VW Touareg in Richtung Dortmund unterwegs, als er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über den SUV verlor. Das Fahrzeug schleuderte über die Autobahn und rutschte auf eine Böschung, wo es sich um 180 Grad drehte und stehen blieb.

Der Fahrer wurde dabei zwar nicht eingeklemmt, klagte aber über starken Schmerzen. Aus eigener Kraft konnte er nicht aussteigen. Die alarmierten Einsatzkräfte befreiten ihn schonend aus dem beschädigten VW. Ein Notarzt versorgte den Schwerverletzten, ehe ein Rettungswagen ihn ins Krankenhaus brachte. Die Feuerwehr zog das Auto mit einer Seilwinde auf den Standstreifen, von dort wurde es abgeschleppt. Dazu musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie prüft auch, ob ein kräftiger Regenschauer kurz vor dem Unfall mit ein Grund war. Bilder: