Vohwinkel Wuppertal: Auch ohne Trödel wird im September gefeiert

Vohwinkel-Tag und Nachbarschaftsfest : Auch ohne Trödel wird kräftig gefeiert

Die Anmeldephase für den Vohwinkel-Tag der „Aktion V“ Ende September ist abgeschlossen. Der Stadtteil freut sich trotz geplatztem Trödel-Termin auf ein kunterbuntes Fest-Wochenende am 28. und 29. September.

Kein Flohmarkt 2019 in Vohwinkel. Die Nachricht traf den Stadtteil wie ein Donnerschlag – schließlich hat es der beliebte Trödel schon ins „Guinessbuch der Rekorde“ geschafft. Dass in Vohwinkel Ende September trotzdem gefeiert wird, daran erinnert Annette Raabe – fast ein bisschen eindringlich. „Der Flohmarkt und die ’Aktion V’ sind in den Köpfen vieler Wuppertaler miteinander verknüpft“, klagt sie. Dabei ist das nicht so. Die einzige Verbindung besteht darin, das Trödel, Vohwinkel-Tag und Nachbarschaftsfest traditionell am selben Wochenende stattfanden.

Und die „Aktion V“ und die Arbeitsgemeinschaft Vohwinkeler Vereine (AGVV) feiern auch in diesem Jahr, am 28. und 29. September, wie gehabt.

Am Samstag lädt die Werbegemeinschaft von 10 bis 18 Uhr auf die Kaiserstraße ein. Die Anmeldephase für die Händler-Show ist bereits abgeschlossen, über 50 Akteure aus dem Wuppertaler Westen haben sich angemeldet, ihr Angebot und ihre Waren auf der Festmeile zu präsentieren. Teile der Kaiserstraße werden gesperrt.

Das Nachbarschaftsfest der AGVV findet ebenfalls in gewohnter Manier statt. Am Samstag wird von 11 bis 23 Uhr gefeiert, am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. „Wie immer mit tollem Bühnenprogramm, diversen Speisen und lecker Bierchen“, versprechen die Veranstalter.

Bezirksbürgermeister Heiner Fragemann freut sich schon jetzt auf den Fassanstich am Samstag, 28. September, um 11 Uhr auf dem Lienhardplatz. „Vielleicht schaffe ich es wieder mit zwei bis drei Schlägen“, mutmaßt er schmunzelnd. Und wer trotzdem noch traurig ist, dass im September im Wuppertaler Westen nicht getrödelt wird, dem lässt sich alternativ der Flohmarkt im Vohwinkeler Freibad am Sonntag, 1. September, empfehlen. In jedem Jahr zum Abschluss der Badesaison kann auf dem Gelände des Freibades von 10 bis 18 Uhr nach Schnäppchen gejagt werden. Die Standmieten kommen dem Verein zugute, der dafür sorgt, dass das Vohwinkeler Freibad Jahr für Jahr mit den ersten warmen Sonnenstrahlen den Badebetrieb wieder aufnehmen kann.

Mehr von Wuppertaler Rundschau