Brand in der Haspeler Straße: Bewohner flüchten auf Balkone

Brand in der Haspeler Straße : Bewohner flüchten auf Balkone

In der Haspeler Straße haben am Freitag (12. Juli 2018) gegen 1 Uhr rund fünf Kubikmeter Sperrmüll vor dem Eingang eines Mehrfamilienhauses gebrannt.

Als die Feuerwehr eintraf, waren bereits mehrere Fenster und Türen des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Ein vorgelagertes Ladenlokal brannte ebenfalls teilweise, der Treppenraum des Wohngebäudes war komplett verraucht.

Die meisten der insgesamt 45 Bewohner flüchteten auf die Balkone. Acht Personen wurden über Drehleitern gerettet, alle anderen durch das Treppenhaus. Während des Einsatzes mussten einige Wohnungstüren gewaltsam geöffnet werden. Zwei Trupps der Feuerwehr löschten die Flammen unter Atemschutz mit zwei C-Rohren.

Der Eingangsbereich ist stark beschädigt. Foto: Der Redaktion bekannt

Da der Eingangsbereich des Gebäudes durch den Brand stark beschädigt worden ist, ist das Gebäude zurzeit nicht bewohnbar. Die Betroffenen wurden vom Rettungsdienst betreut und untersucht, allerdings musste niemand in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Stadtverwaltung stellte vorübergehende Unterkünfte zur Verfügung.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen wird, bittet sie Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim zuständigen Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0202/284-0 zu melden.

Mehr von Wuppertaler Rundschau