Buntes Kulturfest

In der Wuppertaler Gustav-Heinemann-Siedlung leben Menschen aus über 50 Nationen, die sich mit Toleranz und Neugierde begegnen. Vor allem das Interesse der Kinder an Kultur und Lebensgewohnheiten ihrer Spielkameraden ist groß.

Warum also nicht einmal ein Fest veranstalten, das Einblicke in die unterschiedlichen Heimatländer bietet?

Das dachten sich einige der jungen Bewohner und wurden aktiv. Gemeinsam mit Jungen und Mädchen aus der "Jungschar" der Philippuskirche haben sie in mehreren Treffen Ideen für eine "Reise um die Welt" entwickelt, die spielerisch und kulinarisch zeigt, wie vielfältig und belebend ihre Wurzeln sind. Entsprechend erwartet die Besucher am Samstag (30. Mai 2015) ein buntes Angebot aus Spielen, Aktionen, Musik und internationalen Spezialitäten, das eine unterhaltsame wie informative Brücke zwischen den Kulturen schlägt.

Das Fest, das von der GWG gesponsert wird, beginnt um 14 Uhr mit der offiziellen Eröffnung durch Schirmherrin Ilka Federschmidt, Wuppertals evangelische Superintendentin. Und die Kinder vom Organisationsteam freuen sich auf ganz viele kleine und große Gäste.

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Mehr von Wuppertaler Rundschau