Großfeuer auf Campingwagen-Ausstellungsfläche: Polizei geht von Brandstiftung aus

Großfeuer auf Campingwagen-Ausstellungsfläche : Polizei geht von Brandstiftung aus

Beim Großfeuer auf einer Ausstellungsfläche für Camping-Wagen in Ronsdorf vom 22. April schließt die Polizei eine fahrlässige Ursache weitgehend aus, nachdem ein Experte den Brandort untersucht hat.

"Eine vorsätzliche Brandstiftung ist sehr wahrscheinlich", erklärte ein Sprecher des Präsidiums erstmals am Mittwoch (2. Mai 2018).

Bei dem nächtlichen Feuer auf der Linde waren etwa 45 neue und zusätzlich zwölf gebrauchte Wohnanhänger verbrannt, laut Eigentümer. Die Hitze habe weitere Fahrzeuge beschädigt. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. Die Flammen waren auf der gegenüber liegenden Seite des Blombachtals zu sehen. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei wertet Bilder von Sicherheitskameras auf dem Grundstück aus, erläuterte der Behördensprecher. Außerdem untersuchten die Experten eine Gasflasche, die am Tatort gefunden wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr von Wuppertaler Rundschau