Feuer in Wohnwagen-Ausstellung: Laut Händler 57 Fahrzeuge abgebrannt

Feuer in Wohnwagen-Ausstellung : Laut Händler 57 Fahrzeuge abgebrannt

Nach dem Großbrand auf einer Ausstellungsfläche für Camping-Fahrzeuge in Ronsdorf vom Sonntag (22. April 2018) präzisiert der Geschäftsführer des Unternehmens die Angaben zum mutmaßlichen Millionenschaden: Es seien etwa 45 neue und zusätzlich zwölf gebrauchte Wohnanhänger abgebrannt.

Die Hitze habe weitere Fahrzeuge beschädigt, erläuterte er gegenüber der Wuppertaler Rundschau. Das Feuer auf dem Grundstück auf der Linde ging womöglich von mehreren Stellen aus. Zu sehen war es noch auf der gegenüber liegenden Seite des Blombachtals. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. Verletzt wurde niemand.

Der Geschäftsführer erläuterte: "Es sind nur zwei Kundenfahrzeuge betroffen, weitere Kundenfahrzeuge standen an einer anderen Stelle und können ganz normal ausgeliefert werden. Ein besonderes Lob muss ich der Feuerwehr aussprechen." Die Helfer hätten Schlimmeres verhindert. Der Betrieb laufe weiter.

Laut Polizei steht die Brandursache noch nicht fest. Das WDR-Fernsehen zeigte Montagabend eine Gasflasche, die mutmaßlich nicht auf das Gelände gehörte. Dazu teilte die Polizei nichts mit. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr von Wuppertaler Rundschau