Klimaschutzverein verschenkt Solaranlage an Wuppertaler Paddlergilde

Wettbewerb gewonnen : Solaranlage für die Paddlergilde

Der Verein für Klimaschutz „regen“ hat der Wuppertaler Paddlergilde eine Solaranlage mit einer Leistung von 3 Kilowatt geschenkt.

„Die Paddlergilde überzeugte bei ihrer Bewerbung durch eine sehr gut geeignete Fläche, ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement sowie durch ein ökologisches Gesamtkonzept“, so der Vereinsvorsitzende Werner Rützenhoff.

Die Anlage ist inzwischen von der Solarwerkstatt Wuppertal auf dem 2008 neu erichteten Bootshaus am Beyenburger Stausee installiert worden. Bewerben konnten sich alle gemeinnützigen Vereine, die die Möglichkeit haben, eine Solaranlage aufzustellen.

Klimaschützer (v.li.): Werner Rützenhoff, Michael Tscherniewski, Kristian Bisek und Helmut Felder. Foto: regen e.V.
Mehr von Wuppertaler Rundschau