1. Stadtteile
  2. Langerfeld - Beyenburg

Einsturzgefährdetes Haus in Wuppertal: Hochwasser-„Korsett“ wieder weg

Einsturzgefährdetes Haus in Beyenburg : Das Hochwasser-„Korsett“ ist wieder weg

Das Technische Hilfswerk Wuppertal (THW) hat am Donnerstagabend (16. Dezember 2021) die Gerüste am einsturzgefährdeten historischen Wohnhaus am Beyenburger Untergraben entfernt. Das Gebäude war durch das Juli-Hochwasser massiv beschädigt worden.

In den vergangenen Wochen hatte eine Fachfirma das Haus statisch gesichert und abgestützt. Dadurch kann es nun wieder uneingeschränkt genutzt werden. (Bilder:)

Durch die Wassermassen hatte sich das Gebäude etwas gedreht und nach hinten geneigt. Der THW schlug daraufhin auf der Vorderseite Erdnägel in den Boden und befestigte daran ein Gerüst. Die Stangen zogen sich auch durch die Innenräume. „Wie ein Korsett“, beschreibt es THW-Pressesprecher Tim Oelbermann.

Die Erdnägel wurden nun mit schwerem Gerät entfernt. Weil das bei den Verschraubungen am Gebäude nicht mehr möglich war, wurden sie weggeflext. Die 24 THW-Kräfte, die rund drei Stunden im Einsatz waren, hatten sich bei der Arbeit in luftiger Höhe gegen Abstürze gesichert.