1. Stadtteile
  2. Heckinghausen - Oberbarmen

Tag des guten Lebens: Feiern auf und an der B7​ in Wuppertal

Am 4. Juni in Oberbarmen : „Tag des guten Lebens“: Feiern auf und an der B7

Der „Tag des guten Lebens“ findet am 4. Juni 2023 in Oberbarmen statt. Um alle Angebote präsentieren zu können, wird die B7 dann zwischen Wichlinghauser Straße und Wupperfelder Markt sowie die umliegenden Bereiche zwischen Wupperfelder Straße, Normannenstraße und Wichlinghauser Straße für den Autoverkehr gesperrt.

„Mit Musik, Tanz und vielfältigen Angeboten wird die Transformation der Stadt sichtbar und erfahrbar gemacht. Die Freiräume können von den Menschen, die dort wohnen, von den Initiativen, Organisationen und Unternehmen im Stadtteil und auch aus ganz Wuppertal gefüllt werden“, so die Initiatorinnen und Initiatoren.

„Mitmachen ist noch möglich! In den Straßen, auf der B7 und um die Immanuelskirche herum ist noch Platz für die Nachbarn – um Sofas, Gartenmöbel und Puppentheaterbühnen oder Spieletische rauszustellen“, erklärt Iris Colsman (Geschäftsführerin der Färberei in Oberbarmen“, die mit Liesbeth Bakker (Ideaalwerk) und Ute Zander (Lernprozesse für nachhaltige Entwicklung) für die Projektleitung verantwortlich ist.

Die bisher angemeldeten Aktivitäten sind auf einer Karte auf der Projekt-Website zu sehen: Dabei handelt es sich um eine Kinderwelt, einen Stadtteiltreffpunkt, Torwandschießen, Rollstuhlbasketball, Volkstanz auf der B7, einen Garten der Religionen und vieles mehr. Zudem gibt es verschiedene Stände zu den Themen Energie, Mobilität, Soziales Miteinander, Grün in der Stadt, Ernährung und Neue Ökonomie der Zukunftswerkstätten, die in den vergangenen Monaten zur Vorbereitung auf den „Tag des guten Lebens“ vom Bürgerforum Oberbarmen veranstaltet wurden.

  • Der Opel blieb entgegen der Fahrtrichtung
    Unfall in Oberbarmen : Berliner Straße: Opel kollidiert mit Linienbus
  • Bild von einem früheren Aktionstag.
    In Oberbarmen : Zwei „Problemimmobilien“ im Visier der Behörden
  • Die Trommeln fanden bei den Kindern
    Grundschule Berg-Mark-Straße : Trommeln, Lieder, Tänze und vieles mehr

„Wir möchten die Wuppertalerinnen und Wuppertaler noch mal herzlich einladen, sich zu beteiligen! Fast alles ist möglich, zum Beispiel: Musik, Tanz und Spiele, Kunst-Performances oder Live-Malerei, gemeinsame Picknicks und Essensstände, Fahrradtouren oder Laufrunden auf der Straße, Workshops und Aktivitäten für Kinder und Erwachsene, um nur ein paar Beispiele zu nennen“, so Liesbeth Bakker. „Die Interessierten können sich auch mit anderen zusammentun und gemeinsam eine Aktion organisieren.“

Beteiligen können sich die Nachbarschaft, Vereine, Initiativen, Schulen und Gemeinden etc. Für Menschen, die diesen Freiraum nutzen möchten und eine Aktion am „Tag des guten Lebens“ 2023 anbieten wollen, gibt es wichtige „Spielregeln“, einen Anmeldebogen sowie einen Ratgeber für „Lebensmittelhygiene auf Straßenfesten und anderen Events“ unter www.guteslebenwuppertal.de