1. Stadtteile
  2. Heckinghausen - Oberbarmen

Auftakt der Quartiersgartenschau in Wuppertal-Heckinghausen​

Sonntag um 15 Uhr : Auftakt der Quartiersgartenschau in Heckinghausen

Die Quartiersgartenschau (QUGA) Heckinghausen wird am Sonntag (30. April 2023) feierlich eröffnet. Der Förderverein Historische Parkanlagen Wuppertal und die Initiative „Miteinander Füreinander Heckinghausen“ laden für 15 Uhr auf den Bayer-Platz ein.

Oberbürgermeister Uwe Schneidewind spannt den „Schirmherrn“-Schirm auf, die Initiative stellt Menschen aus Heckinghausen vor, Dörte aus Heckinghausen sorgt für Musik. Der Infopoint steht offen und zeigt eine Ausstellung über Heckinghausens grüne Anlagen. Die „Urban Gardening“-Gruppe zeigt ihren Garten.

Im Programmheft heißt es: „Wuppertal bereitet sich auf die Bundesgartenschau 2031 vor. Die vorhandenen grünen Anlagen sind schon jetzt ein Schatz. Warum also auf Großes warten, fangen wir mit der Gartenschau doch einfach schon einmal an, im Quartier. Seit 2019 richtet die QUGA den Blick jedes Jahr auf einen anderen Stadtteil und sein Grün. So lernen wir und unsere Gäste Wuppertals grüne Anlagen Stück für Stück kennen und schätzen. Nach Ronsdorf, Unterbarmen, der Elberfelder Südstadt und dem Kiesberg lädt 2023 Heckinghausen ein.

Einen großartigen Überblick über die grünen Anlagen Heckinghausens kann man sich vom Dach des Gaskessels verschaffen. Die QUGA lädt ein, im Dickicht der Häuserschluchten des Tals neugestaltete Plätze und grüne Ecken zu entdecken. Auf dem Heidt bieten die Barmer Anlagen ein gartenkünstlerisches Highlight von nationaler Bedeutung. Am Hammesberg bestechen die Waldidylle des tiefen Murmelbachtals wie die Offenheit des Scharpenackens. Im Barmer Wald warten der denkmalwerte Ehrenfriedhof und die Aussicht vom Deisemannskopf. Auf den beiden Friedhöfen und in den Kleingartenanlagen lässt sich Heckinghausens Grün in weiteren Schattierungen erleben.

Reichlich Stoff für Spaziergänge und Expeditionen, Fahrradausflüge und Picknicks. Die QUGA 2023 regt dazu mit Ausstellungstafeln am Infopoint auf dem Bayer-Platz und einem Veranstaltungsprogramm an.“