1. Stadtteile
  2. Heckinghausen - Oberbarmen

Das Wuppertaler Schülercafé „Scot“ wird 25 Jahre alt

Schülercafé an der Hügelstraße : Das „Scot“ wird 25: Wichtige Stütze für Stadtteil

Das Schülercafé „Scot“ an der Hügelstraße feiert Geburtstag. Die Einrichtung gehört zu Gemeinde Gemarke-Wupperfeld und ist für viele Jugendliche ein zweites Zuhause.

Holger Müller ist Einrichtungsleiter des Scot und seit 16 Jahren dabei. „Angefangen hat das Scot vor 25 Jahren mit einem Raum, der einmal pro Woche geöffnet war. Es ist toll zu sehen, was bis heute aus dem Schülercafé geworden ist“, sagt Holger Müller.

Rund 60 bis 70 Jugendliche kommen täglich zeitversetzt in die Einrichtung an der Hügelstraße. Beim kostenlosen Mittagstisch werden zirka 40 Jugendliche täglich mit einer warmen Mahlzeit versorgt. „Wenn sich die Jugendlichen später an uns erinnern und sagen ,da hatten wir eine gute Zeit, denen waren wir wichtig‘ – dann haben wir etwas richtig gemacht“, sagt Müller weiter.

Das Scot in der Hügelstraße liegt auf der Armutsachse entlang der Wupper im Stadtteil Oberbarmen. Etwa 40 Prozent der Menschen haben einen Migrationshintergrund, ein Drittel ist abhängig von Leistungen nach SGB II. Wenige Kinder leben in einem kompletten Haushalt mit Mutter und Vater. Eine bunte Mischung aus mehr als 19 Nationen unterschiedlichster Konfessionen kommt täglich ins Scot.

  • Die Trommeln fanden bei den Kindern
    Grundschule Berg-Mark-Straße : Trommeln, Lieder, Tänze und vieles mehr
  • Die Polizei suchte den Tatort ab.
    Heckinghausen : Mann am Hammesberg wies Stichverletzungen auf
  • Der Bereich wurde abgesperrt.
    Heckinghausen : Polizeieinsatz: Verletzte Person am Hammesberg

Für Holger Müller ist das Schülercafé eine feste Säule der Arbeit innerhalb der Gemeinde Gemarke-Wupperfeld und gleichzeitig eine wichtige Stütze für den Stadtteil. „Die Kinder nutzen das Schülercafé und uns als Team als vertraute Ansprechpartner. Sie bekommen eine warme Mahlzeit, Hilfe bei den Hausaufgaben, Einzelnachhilfe und können ihre Freizeit bei uns verbringen“, sagt Müller.

Einrichtungsleiter Holger Müller.
Einrichtungsleiter Holger Müller. Foto: Scot

„Wir wollen die Jugendlichen ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten und ihnen dabei helfen, eine eigene Identität zu bilden. Dabei sehen wir uns als kirchlicher Anbieter in einer besonderen Verantwortung“, so der Einrichtungsleiter weiter.

Auf dem Lebensweg begleiten

In den vergangenen Jahren seien die Anforderungen an das Team des Scot dabei immer größer geworden, dazu habe unter anderem der Ukraine Krieg und die Traumata der Vertriebenen beigetragen, aber auch die vielen Wirtschaftsflüchtlinge aus anderen Ländern und die Inklusionskinder.

Das Scot ist nicht nur ein zweites Zuhause für viele Jugendliche, sondern außerdem auch Ausgangspunkt vieler gemeindlicher Tätigkeiten: So findet hier regelmäßig Gemeindearbeit für Jugendliche statt und es gibt Beratung für Familien und Freizeitaktionen und Konzerte und Veranstaltungen.

Am Wochenende (22./23. April 2023) wird auf der Hügelstraße gefeiert. Am Samstag (10 bis 15 Uhr) mit einem Frühlingsfest mit Spiel- und Kreativangeboten, Kindersachenflohmarkt, Tombola und einem Tag der offenen Tür. Musikalische Unterstützung bekommt das Quartier durch den deutsch-ukrainischen Kinder- und Jugendchor „Die Lerche“ und dem Percussion Ensemble „Slap Attack“.

Am Sonntag um 12 Uhr schließen die Feierlichkeiten mit einem Open-air-Gottesdienst in dem neu gestalten Garten des Schülercafés und des Bezirks Wupperfelds ab.