1. Stadtteile
  2. Heckinghausen - Oberbarmen

Neue Grundschule in Heckinghausen: Votum bis zum 26. April

Neue Grundschule in Heckinghausen : Votum noch bis zum 26. April möglich

Die Stadt Wuppertal hatte Eltern in Heckinghausen angeschrieben und darum gebeten, ihr Votum zu einer geplanten Grundschule abzugeben. Bislang ist der Rücklauf aber eher zögerlich. Die Verwaltung erinnert deshalb noch einmal an die Umfrage und bittet um Teilnahme.

Gefragt sind die Eltern in Heckinghausen, deren Kinder zwischen 2024 und 2026 schulpflichtig werden und als Schülerinnen und Schüler einer neuen Grundschule an der Gewerbeschulstraße in Frage kommen. Der Rat hatte am 6. März dieses Jahres beschlossen, dass in Heckinghausen eine neue Grundschule an den Start gehen soll. Laut Schulgesetz NRW ist vorgeschrieben, dass bei der Einrichtung einer neuen Grundschule die Eltern nach ihren Wünschen gefragt werden müssen.

Deshalb wurden die rund 450 Erziehungsberechtigte angeschrieben. Sie können darüber abstimmen, ob die neue Schule eine Gemeinschaftsschule werden oder eine evangelische, katholische oder weltanschauliche Ausrichtung bekommen soll.

Noch bis zum 26. April haben die Eltern dann Zeit, ihr Votum abzugeben und die Briefwahlunterlagen zurück zu schicken. Nach Abschluss der Abstimmung werden die Stimmzettel von mindestens zwei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtbetriebs ausgezählt und wird das Ergebnis der Bezirksregierung übermittelt.