1. Stadtteile
  2. Elberfeld-Innenstadt

Wuppertaler Laurentiusplatz soll komplett autofrei werden

Vorstoß der BV Elberfeld : Laurentiusplatz soll komplett autofrei werden

Die Bezirksvertretung Elberfeld hat in ihrer vergangenen Sitzung mit großer Mehrheit die Verwaltung beauftragt, die Möglichkeit eines autofreien Laurentiusplatzes zu beschließen.

„Die Elberfelder Bezirksvertretung will mit ihrer Initiative unmittelbar spürbar mehr Raum für Fußgängerinnen und Fußgänger schaffen, ohne andere Verkehrsteilnehmende über Gebühr zu belasten. Deshalb freue ich mich als Bezirksbürgermeister, dass der Oberbürgermeister und die zuständige Verwaltung die Idee sofort konstruktiv aufgreifen“, so Bezirksbürgermeister Thomas Kring.

Oberbürgermeister Uwe Schneidewind und Verkehrsdezernent Frank Meyer sind nach eigenen Angaben für die Initiative „sehr dankbar“ und haben zugesagt, zeitnah eine Planung vorzulegen, die die Umsetzung noch in diesem Sommer möglich macht. „Der Laurentiusplatz bietet sich hervorragend an, um mit einem sehr überschaubaren verkehrlichen Eingriff die Lebens- und Aufenthaltsqualität in der Elberfelder Innenstadt erheblich zu erhöhen. Daher begrüße ich die Initiative der Bezirksvertretung außerordentlich“, so Schneidewind.

Verkehrsdezernent Frank Meyer sieht keine grundsätzlichen verkehrstechnischen Probleme: „Der Straßenbereich direkt vor dem Laurentiusplatz ist auch städtebaulich heute schon auf einen Fußgängervorrang hin ausgelegt, die Verkehrsführung um den Platz herum weitgehend problemlos möglich. Eine Detailplanung werden wir möglichst zügig umsetzen.“

Im Rahmen der jetzt durch die Verwaltung erfolgenden Prüfung sollen auch Gespräche und die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in Form einer Sprechstunde auf dem Laurentiusplatz eine Rolle spielen. „Auch als Bezirksvertretung ist es wichtig, dass die umgesetzte Lösung möglichst auch bei allen Anwohnerinnen und Anwohnern und Gewerbetreibenden auf große Akzeptanz stößt“, heißt es.