1. Lokales

Wuppertal: Neue Halle an der Nevigeser Straße

Halle Nevigeser Straße : Neuer Besichtigungstermin für Vertreter der Bezirksvertretung

In einem gemeinsamen offenen Brief an Wuppertals Oberbürgermeister kritisierten die Fraktionen von SPD, FDP, Linken und Freie Wählern in der Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg, nicht zur Übergabe der neuen Sporthalle an der Nevigeser Straße eingeladen worden zu sein. Jetzt antwortet Uwe Schneidewind. Der Wortlaut.

„Sehr geehrte Damen und Herren,

wir können uns gemeinsam freuen, dass das Gebäudemanagement die Sporthalle an der Nevigeser Straße pünktlich fertiggestellt hat und diese nun den Schulen und Vereinen zur Verfügung steht. Sie haben als Bezirksvertreter*innen einen großen Beitrag dazu geleistet! Die Sport- und Bäderamtsleiterin Frau Szlagowski hatte im Vorfeld der Eröffnung Herrn Bezirksbürgermeister Lüppken angekündigt, dass der Termin mit den Medien aufgrund der Pandemie sehr klein gehalten werden müsste und ihn vorab stellvertretend für die Bezirksvertretung eingeladen.

Leider ist bei der konkreten Termineinladung dann etwas schief gelaufen mit der Folge, dass auch Herr Lüppken nicht zugegen war. Vor diesem Hintergrund findet jetzt ein gesonderter Besichtigungstermin für Vertreter*innen der Bezirksvertretung statt.

Ich möchte herzlich darum bitten, dass mir persönlich, aber auch den anderen handelnden Personen nicht unterstellt wird, dass man hier absichtlich die Bezirksvertretung übergangen hat. Sie wissen, dass es mir ein besonderes Anliegen ist, dass die Zusammenarbeit zwischen Bezirksvertretungen einerseits und der Verwaltung andererseits weiter optimiert wird.

Wir haben hierzu bereits das Patenmodell fortentwickelt, werden weitere Workshops zur Verbesserung der Zusammenarbeit durchführen und haben – wie von den Bezirksbürgermeister*innen lange gefordert - zwei neue Kolleginnen als Geschäftsführerinnen gewinnen können, damit die personellen Vakanzen und Engpässe der Vergangenheit angehören.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns weiter gemeinsam dafür einsetzen, dass sich das Engagement der Bezirksvertretungen und aller Engagierten in den Quartieren in unserer Stadtgesellschaft positiv entfalten kann.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Schneidewind“