1. Stadtteile
  2. Elberfeld-Innenstadt

XR Rebellion: Umwelt-Sitzstreik in der Elberfelder Innenstadt

XR Rebellion : Umwelt-Sitzstreik in der Elberfelder Innenstadt

Eine 54 Jahre alte Frau hat sich am Samstagnachmittag (27. März 2021) an der Ecke Neumarkt / Wall auf die Straße gesetzt. Nach Angaben von „Extinction Rebellion Wuppertal“ (XR) wollte die Aktivistin damit „ihre Angst vor der Klimakrise und dem kommenden Ende der natürlichen Lebensgrundlagen“ zum Ausdruck bringen.

Auf ihrem Schild stand: „Ich habe Angst um alle Kinder und Enkelkinder wegen der Klimakrise.“ Insgesamt dauerte die Aktion etwa eine Viertelstunde. Dann habe die Polizei und die Blockade aufgelöst.

„Ich möchte stören und aufmerksam machen auf die immensen Herausforderungen des Klimawandels, der maßgeblich durch unsere Lebensweise und die Entscheidungen meiner Generation 50 plus beschleunigt wird. Wir können nicht alle Verantwortung und Zerstörung und Schulden unseren Kindern und Enkelkindern vererben“, wird die Frau von „Extinction Rebellion Wuppertal“ zitiert. „Die Entscheidungsträger der Generation 50 plus können und müssen, meiner Meinung nach, Veränderungen beschließen und umsetzen, sofort. Wir haben die Welt von unseren Kindern und Enkelkindern geliehen, und ich finde wir sollten alles tun, sie anständig zu übergeben.“

 Die 54 Jahre alte Aktivistin.
Die 54 Jahre alte Aktivistin. Foto: XR
  • Symbolisch wurde die Artenvielfalt zu Grabe
    XR-Aktion für Artenvielfalt : Trauermarsch auf der Nordbahntrasse
  • Die XR-Botschaften auf dem Neumarkt.
    Weltwassertag : XR-Mahnwache vor dem Jubiläumsbrunnen
  • Bild von der Kundgebung im September
    Internationaler Klimastreik : FFF: Aktionen in Vohwinkel, Barmen und Elberfeld

Die Protestaktion unter dem Namen „Rebellion of One“ (Rebellion der Einzelnen) fand zeitgleich in mehreren deutschen Städten statt – unter anderem in Hamburg, Berlin, Nürnberg, Dortmund und Kassel.

 Die Polizei beendete die Aktion.
Die Polizei beendete die Aktion. Foto: XR