Nach Sturm: Dach der ehemaligen Hauptschule wird gesichert

Cronenberg: Nach Sturm: Dach der ehemaligen Hauptschule wird gesichert

Die heftigen Stürme der vergangenen Tage haben dazu geführt, dass sich von dem sanierungsbedürftigen Dach der ehemaligen Hauptschule in der Berghauser Straße 45 in Cronenberg viele der alten Bitumenschindeln gelöst haben.

Aus Sicherheitsgrünen lässt das Gebäudemanagement (GMW) jetzt Absperrungen um das Gebäude aufstellen, damit keine Menschen durch möglicherweise herabfallende Teile verletzt werden. Dafür müssen an der Pflegeheimstraße die Parkplätze und der Gehweg vor dem Schulgebäude gesperrt werden. Danach lässt das GMW eine Schutzfolie auf dem Dach anbringen. Sie soll verhindern, dass weiter Wasser in das Dach eindringt und dass weiter lose Teile des Dachs herunterfallen.

Das Gebäude weist neben dem kaputten Dach einen großen Sanierungsstau auf. Das Gebäudemanagement möchte das denkmalgeschützte Gebäude erhalten und prüft zurzeit, ob sich Gebäude, Komplex und Grundstück für eine Nutzung zum Beispiel durch die Feuerwehr und den Bau einer kleinen Turnhalle eignen.

„Problematisch ist die Wirtschaftlichkeit einer Sanierung und weiteren Nutzung, weil eine aufwändige Asbest- und Gebäudesanierung notwendig ist. Ergebnisse und Vorschläge zum Umgang mit dem Gebäude werden für das zweite Quartal diesen Jahres erwartet“, so die Verwaltung. Zurzeit ist das Gebäude noch Ausweichquartier des Berufskollegs Haspel.

Mehr von Wuppertaler Rundschau