Brand in Barmer Klinik Petrus-Krankenhaus: Zigarette offenbar Auslöser

Wuppertal · Der Brand am Sonntagmorgen (24. April 2022) im Wuppertaler Petrus-Krankenhaus an der Carnaper Straße ist möglicherweise dadurch ausgelöst worden, dass ein Patient in seinem Zimmer eine Zigarette geraucht hat.

 Das Petrus-Krankenhaus an der Carnaper Straße. Die Auswirkungen des Brandes sind deutlich zu sehen.

Das Petrus-Krankenhaus an der Carnaper Straße. Die Auswirkungen des Brandes sind deutlich zu sehen.

Foto: Christoph Petersen

Das hat die Polizei am Dienstag (26. April 2022) bekannt gegebem. Die Kripo hatte zuvor den Ort mit Unterstützung eines Brandsachverständigen untersucht. Der 58 Jahre alte Patient, der schwere Verletzungen erlitt, wurde demnach mit medizinisch notwendigem Sauerstoff versorgt. Der Sauerstoff könnte den Brand zusätzlich angefacht haben. (Bilder:)

Brand im Wuppertaler Petrus-Krankenhaus
19 Bilder

Brand im Wuppertaler Petrus-Krankenhaus

19 Bilder
Foto: Christoph Petersen

Betroffen sind vor allem die Stationen 3B und 3C. Die Klinik hatte Patientinnen und Patienten innerhalb des Hauses verlegt, weitere 24 wurden ins Kapellchen an der Bergstraße gebracht. „Der Schaden dürfte im höheren sechsstelligen Bereich liegen“, so die Polizei. Die weiteren Ermittlungen dauern an.