1. Sport
  2. Sporttexte

WSV verpflichtet Tabaku und Berisha aus Wiedenbrück

Fußball-Regionalliga : WSV verpflichtet Tabaku und Berisha

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat am Dienstagabend (20. April 2021) die ersten beiden Neuverpflichtungen für die kommende Saison bekanntgegeben. Innenverteidiger Durim Berisha (20) und Rechtsaußen Xhuljo Tabaku (25) kommen vom Ligakonkurrenten SC Wiedenbrück.

Berisha, der in Hagen geboren ist, lief im Juniorenbereich für den FC Iserlohn, die Schalker U16 und 17, die U17 von RWE sowie die U19 von RW Oberhausen auf. 2019 unterschrieb er beim VfB Homberg, 2020 in Wiedenbrück. Tabaku war 2019 vom TuS Erndtebrück nach Wiedenbrück gewechselt. Zuvor war er für Germania Windeck und den 1. FC Köln II aktiv. In seiner Heimat Albanien trug er in der Jugend das Trikot von KF Tirana

Stephan Küsters (Sportlicher Leiter des WSV): „Durim Berisha ist mit seinen 20 Jahren ein sehr erfahrener Spieler. Er hat bereits 40 Spiele in der Regionalliga bestritten. Er wohnt in der Region und es ist naheliegend, dass er beim WSV spielt. Wir sind glücklich, einen so talentierten und hungrigen Spieler bei uns begrüßen zu dürfen. Xhuljo Tabako hat eine richtig gute Qualität und ist flexibel einsetzbar. Er ist ein guter Fußballer und kann im Offensivbereich alles spielen. Neben seiner Schnelligkeit freuen wir uns auch auf seine Torgefährlichkeit. Wir freuen uns, diese zwei begehrten Spieler im Stadion am Zoo begrüßen zu dürfen.“

Xhuljo Tabaku: „Es mir eine Freude, bei einem Traditionsverein wie Wuppertal zu spielen. Ich kenne die ganze Geschichte des Vereins und freue mich, ein Teil dieser Geschichte zu sein, und bin mir sicher, dass wir in der nächsten Saison eine große Rolle in der Liga spielen werden. Natürlich hoffentlich mit den super Fans. Das ich auch mit ein Grund, warum ich nach Wuppertal wechseln wollte. Ich kann kaum warten, bis wir wieder anfangen zu spielen!“

 Xhuljo Tabaku.
Xhuljo Tabaku. Foto: SC Wiedenbrück

Durim Berisha: „Ich komme auch aus der Region. Deswegen freue ich mich umso mehr - mit den geilen Fans und dem geilen Stadion - darauf habe richtig Bock. Ich hatte bereits ein paar Spiele im Stadion am Zoo und die Atmosphäre war schon immer ein Erlebnis! Den Verantwortlichen bin sehr dankbar, dass ich die Chance bekomme, mich zu beweisen und auch weiter zu entwickeln.“

 Durim Berisha.
Durim Berisha. Foto: SC Wiedenbrück