1. Sport
  2. Sporttexte

WSV: "Anders als gegen Uerdingen"

WSV: "Anders als gegen Uerdingen"

Nach dem 5:0-Triumph gegen den KFC Uerdingen wartet auf den Fußball-Oberligisten Wuppertaler SV am Sonntag (13. September 2015) ein schwieriges Auswärtsspiel. "Schonnebeck ist taktisch gut organisiert und spielt einen strukturierten Fußball.

Wir wissen um die Stärken der Mannschaft, die mit dem Abstieg sicher nichts zu tun haben wird. Ich erwarte sie im oberen Drittel", warnt WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen.

Ihn verbindet mit Schonnebecks Coach Dirk Tönnies eine Freundschaft: "Wir haben gemeinsam die C-, B- und A-Lizenz gemacht." Tönnies stand von 1994 bis 1996 sowie 1997/98 beim WSV unter Vertrag. Sein Team liegt als Aufsteiger mit elf Punkten auf Rang drei, einen Zähler vor Wuppertal. "Schonnebeck hat im emotionalen Derby gegen ETB SW Essen spät den Ausgleich geschossen, das wird sie weiter beflügeln. Wir sind gewarnt. Sicher ist, dass wir taktisch anders agieren werden als gegen Uerdingen."

Fraglich ist der Einsatz von Marvin Ellmann. Der Stürmer wird nach seinem grippalen Infekt erst am Mittwoch oder Donnerstag wieder ins Training einsteigen. Möglicherweise ist der Rückstand bis Sonntag zu groß.