Handball-Bundesliga: BHC - Eisenach 30:22 (13:10): Starker Gustavsson und eine tolle zweite Halbzeit

Handball-Bundesliga: BHC - Eisenach 30:22 (13:10) : Starker Gustavsson und eine tolle zweite Halbzeit

Kollektives Aufatmen beim Handball-Bundesligisten Bergischer HC: Das Team von Trainer Sebastian Hinze feierte am vierten Spieltag den ersten Sieg. Gegen den ThSV Eisenach hieß es am Ende vor 1.915 Zuschauern in der Klingenhalle 30:22 (13:10).

War der BHC in die Partie in Magdeburg, gegen Flensburg und in Hannover als Außenseiter gegangen, lastete diesmal die Favoritenbürde auf den Schultern der Spieler. Und das merkte man ihnen auch an. "Uff, das war eine ziemliche zerfahrene Halbzeit auf mäßigem Bundesliganiveau mit bemerkenswert vielen Fahrkarten. Die Angriffseffektivität dürfte bei beiden Teams rekordverdächtig niedrig sein", so Rundschau-Redakteur Roderich Trapp am Liveticker. Immerhin konnte sich der BHC vor der Pause auf drei Tore absetzen.

Feste BHC-Größe - auch hinten: Fabian Gutbrod. Foto: Dirk Freund

Nach dem Wechsel rollte der BHC-Express: Gutbrod klaut Ragnarsson auf der Spitze den Ball und marschierte frei zur Fünf-Tore-Führung (16:11, 36.). Der Gastgeber zog auf 19:12 (39.) davon und konnte auch die dritte Zeitstrafe gegen Ace Jonovski verkraften. Ausschlaggebend dabei vor allem die starke Leistung von Björgvin Pall Gustavsson, der zahlreiche Paraden aufs Parkett legte. ingen auf Distanz (23:16, 49.). Der Rest war ein Schaulaufen. In Unterzahl gelang ein 3:0-Lauf zum 27:18 (55.).

Das Fazit von Roderich Trapp: "Keine Frage, dass der BHC-Sieg hochverdient ist. Das war zwar heute kein Handball-Leckerbissen und der BHC hat auch über weite Strecken keinen Schönheitspreis gewonnen, aber zwei Pflicht-Punkte eingefahren. Der Einsatz und die Zweikampfbereitschaft haben dabei absolut gestimmt."

Weiter geht es für den BHC bereits am Samstag (12. September 2015). Dann geht es um 20:15 Uhr zu Frisch Auf! Göppingen. Auch diese Partie überträgt die Rundschau im Liveticker.

Zum Liveticker: hier klicken!