Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr: Liveticker: Melsungen - BHC

Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr : Liveticker: Melsungen - BHC

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC will am Sonntag (21. Oktober 2018) ab 16 Uhr mit der MT Melsungen den nächsten "unbesiegten" Gegner schlagen (zum Liveticker).

Es war eine Szene mit Symbolcharakter. Die Veranstaltung war schon lange beendet, da stand Jörg Föste noch immer im Presseraum der Klingenhalle, reichlich frustriert. Während draußen die Fans zufrieden nach Hause gingen und von einem legendären Abend schwärmten, trauerte der Geschäftsführer des Handball-Bundesligisten dem verpassten Einzug ins Viertelfinale des DHB-Pokals nach.

Nun muss man wissen, dass sein Team soeben nicht gegen den TV Witzhelden mit 29:32 (24:24/11:13) nach Verlängerung vor mit 2.500 Zuschauern ausverkauftem Haus ausgeschieden war. Sondern gegen den mit zahlreichen Weltklassespielern besetzten Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen. Und ohne die beiden wichtigen, weiterhin verletzten Rückraumwerfer Fabian Gutbrod und Daniel Fontaine. Dass sich Föste dennoch nicht über die zahlreichen Glückwünsche ob der starken Leistung freuen mochte, zeigt, dass das Selbstverständnis innerhalb des BHC deutlich gewachsen ist.

Wie die Mannschaft, die mit 14:4 Punkten und Tabellenplatz vier stark in die Saison gestartet ist, mit dem Pokal-Aus umgeht, zeigt sich am Sonntag in der Kasseler Rothenbach-Halle im Duell beim Tabellenachten MT Melsungen, den der BHC in seine bisherigen Geschicte noch nicht schlagen konnte. "Wir werden die Last am Sonntag auf viele Schultern verteilen", kündigt Trainer Sebastian Hinze an. Melsungen sei "doppelt und dreifach gut besetzt". Heraus ragt Nationalspieler Julius Kühn, der schon 53 Mal getroffen hat.

Trotzdem will der BHC nicht mit leeren Händen zurück über die A44. Auch um Werbung für die Hits am 1. und 15. November im Düsseldorfer ISS Dome gegen die Neckar-Löwen (bis jetzt 5.000 Karten verkauft) und den THW Kiel sowie für das Derby am 11. November in der Uni-Halle gegen den VfL Gummersbach zu machen.

Und um Jörg Föste wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern ...

Zum Liveticker: hier klicken!