Handball-Bundesliga BHC verpflichtet Isländer Tjörvi Tyr Gislason

Wuppertal · Der isländische Kreisläufer Tjörvi Tyr Gislason wechselt zum Handball-Bundesligisten Bergischer HC. Der 24-Jährige, der bislang in seiner Heimat beim Rekordmeister Valur Reykjavik spielt, erhielt zunächst einen Vertrag bis Sommer 2025.

Von li.: Arnor Gunnarsson, Tjörvi Tyr Gislason und Fabian Gutbrod.

Von li.: Arnor Gunnarsson, Tjörvi Tyr Gislason und Fabian Gutbrod.

Foto: Bergischer HC

Ob dieser auch im Falle eines Abstiegs in die 2. Liga gültig ist, darüber machte der BHC keine Angaben. Es gilt aber als wahrscheinlich. „Wir freuen uns, Tjörvi in der kommenden Saison bei uns im Team zu haben, denn er kann bereits viel an Qualität defensiv im Innenblock und in der Offensive beim Tempospiel anbieten. Vor allem aber kämpferisch ist er für sein Alter schon sehr weit“, so Sportkoordinator Fabian Gutbrod. „Wir werden seine sportliche Entwicklung mit Blick auf den zunächst für ein Jahr geschlossenen Vertrag beobachten und sind davon überzeugt Tjörvi, perspektivisch länger im BHC-Trikot auflaufen sehen zu können.“

Der Kreisläufer ist 1,90 Meter groß und 90 Kilogramm schwer. „Zu Arnor bestand schon seit längerer Zeit Kontakt – ich habe ihn über meine Brüder kennengelernt und schätze ihn als Trainer. Er hat mir eine Idee und Perspektive für meinen weiteren sportlichen Weg aufgezeigt, sodass ich mich für den Wechsel zum Bergischen HC entschieden habe“, sagt der Neuzugang. „Auch Björgvin Pall Gustavsson (ehemaliger BHC-Torwart, Anm. der Red.), mit dem ich aktuell gemeinsam bei Valur spiele, hat mir viel Positives über den Club erzählt und mir zum Wechsel geraten. Sportlich gibt es nichts Besseres als in Deutschland in der Bundesliga zu spielen und es war schon als Kind mein Traum einmal in der stärksten Liga der Welt zu spielen. Ich werde mein Spiel vor allem körperlich weiterentwickeln können, denn hier geht es deutlich härter zu als in Island“.

Tvörvi Tyr ist der Bruder von Ymir Örn Gislason, der noch bei den Rhein-Neckar Löwen unter Vertrag steht und im Sommer zu Frisch Auf! Göppingen wechselt: „Es wird spannend gegen ihn spielen zu können. Und auch die Besuche bei ihm, seiner Frau und den Kids sind dadurch deutlich einfacher und öfter möglich.“

Interimscoach Arnor Thor Gunnarsson: „Wir haben Tjörvi seit Dezember im Blick. Er ist ein sehr guter Kreisläufer und deckt in der Abwehr stark im Innenblock. Er ist absolut fokussiert, um einen nächsten Entwicklungsschritt zu gehen und ich bin sehr glücklich, dass er sich für die Unterschrift beim Bergischen HC entschieden hat. Ich schätze ihn auch menschlich, denn ich kenne seine Familie schon sehr lange. Ich habe mit seinem älteren Bruder bei Valur gespielt und auch sein Vater ist dort stets unterstützend administrativ tätig gewesen – er kommt aus einer wirklich tollen Familie.“

Am kommenden Donnerstag (30. Mai) befindet unterdessen das Schiedsgericht als letzte Instanz über den Einspruch des HSV Hamburg gegen die Lizenzverweigerung für die kommende Saison, von der der BHC profitieren würde. Am Abend (20:30 Uhr) tritt der BHC, der zwei Punkte hinter dem HC Erlangen und damit dem ersten Nichtabstiegsplatz liegt, bei den Füchsen Berlin in der Max-Schmeling-Halle an. Die Saison endet am Sonntag (2. Juni) um 16:30 Uhr mit dem Heimspiel im Düsseldorfer PSD Bank Dome gegen die SG Flensburg-Handewitt.

(red/jak)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort