1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Bundesliga, Liveticker: Minden - BHC (So., 16 Uhr)

Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr : Liveticker: Minden - BHC

Mit der Partie bei GWD Minden eröffnet der Handball-Bundesligist BHC am Sonntag (22. Dezember 2019) um 16 Uhr die Rückrunde. Weiter geht es schon am 2. Weihnachtstag gegen die Rhein-Neckar Löwen.

Das Hinspiel vor zweieinhalb Monaten gewann der BHC mit 26:23 – es war der erste Erfolg gegen die Ostwestfalen nach drei Niederlagen in Folge. 60 Prozent der Löwen-Treffer im Hinspiel fielen per Gegenstoß, nach einer schnellen Mitte oder aus der zweiten Welle. Eine Bilanz, die ihren Beitrag zum guten Hinrunden-Wert leistete. Der liegt bei 37 Prozent Tempospiel-Toren. „Wir hatten uns vor der Saison mindestens 30 Prozent vorgenommen. Mit 37 können wir also sehr zufrieden sein“, meint Trainer Sebastian Hinze, der auch mit den Ballgewinnen in der Abwehr und den Abschlüsse aus dem Rückraum zufrieden ist.

Potenzial sieht der Trainer vor allem noch bei den Würfen aus sechs Metern. „Da können wir was drauflegen“, weiß der Coach. Auch die technischen Fehler gilt es, noch geringer zu halten. „Und uns fehlen im Schnitt ein, zwei Paraden.“ Besorgniserregend sei der Wert nicht. „Es ist eher als i-Tüpfelchen zu sehen. Dort steckt noch Potenzial.“ Die in der Hinrunde erbeuteten 15:19 Punkte wertet der Coach positiv: „Wenn es optimal läuft, haben wir ein paar mehr. Wenn es schlecht läuft, können es aber auch weniger sein.“ Die Ostwestfalen spielen mit Marian Michalczik und Christoffer Rambo als offensiv ausgerichtete Halbverteidiger. „Damit tun wir uns oft schwerer als gegen andere Abwehrvarianten“, erläutert der BHC-Trainer. „Deren Ziel ist, uns in die Mitte zu drängen, damit wir über den Block werfen müssen. Wir haben natürlich auch dagegen Ideen, aber mit einem funktionierenden Tempospiel hätten wir es leichter.“

Eine Lösung im Positionsangriff ist Maciej Majdzinski. Der Pole kommt nach seinem Kreuzbandriss immer besser in Fahrt und hat auch zuletzt gegen den SC Magdeburg überzeugt. „Ich bin zufrieden“, sagt Majdzinski. „Und ich habe ein gutes Gefühl.“

In Minden könnten die Löwen mit Ausnahme der Langzeitverletzten, Daniel Fontaine und Leos Petrovsky, komplett auflaufen. Fraglich ist allerdings noch der Einsatz von Linus Arnesson, der erkrankt gegen den SC Magdeburg fehlte. „Die Entscheidung wird nach einer Blutuntersuchung am Freitag fallen“, sagt Hinze. Sollte der Schwede fehlen, ist Alexander Weck dabei. Der 19-Jährige trat am Mittwoch erneut mit Zweitspielrecht für Gummersbach an. Er trug vier Treffer zum 28:21-Sieg des Zweitligisten gegen den TV Hüttenberg bei – und ist für den zweiten Lehrgang der neu formierten U20/21-Nationalmannschaft und das anschließende Vier-Nationen-Turnier in Portugal nominiert worden, das im Januar stattfindet.

Schon am 2. Weihnachtstag ist der BHC derweil erneut gefordert – ab 16 Uhr im Düsseldorfer ISS Dome gegen die Rhein-Neckar Löwen.