Fußball-Test: 1:1 (0:1) gegen Bövinghausen Korzuscheck sichert WSV das Remis

Wuppertal · Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat am Dienstagnachmittag (15. August 2023) ein Testspiel gegen den Westfalen-Oberligisten TuS Bövinghausen mit einem 1:1 (0:1)-Unentschieden beendet. Rund 120 Fans kamen zur Oberbergischen Straße.

Szene mit Aday Ercan (re.).

Szene mit Aday Ercan (re.).

Foto: Dirk Freund

Trainer Hüzeyfe Dogan nutzte die Partie, um denjenigen Spielern, die im bisherigen Saisonverlauf noch nicht so sehr zum Zuge gekommen waren, eine Chance zu geben, sich zu empfehlen. Darunter waren auch die A-Jugendlichen Kilian Bielitza, der in der Startelf stand, Hugo Schmidt und Valon Zhusi. Bövinghausen bot die Ex-WSVer Niklas Lübcke, Joelle Tomczak und Phil Britscho auf, Jeron Al-Haizameh war nicht dabei.

Bövinghausen machte zu Beginn den agileren Eindruck und hatte auch die erste Chance. Ervin Catic dribbelte sich durch und schoss freistehend über das von Paul Grave gehütete WSV-Tor (8.). Die Antwort folgte in der 11. Minute: Kevin Rodrigues Pires schloss aus 18 Metern ab, setzte den Ball aber knapp links neben den Kasten. In der 20. Minute lag das Spielgerät zwar im Tor der Gäste, der Ball hatte vor der Flanke aber schon die Seitenlinie überschritten.

Bilder: WSV im Test gegen Bövinghausen​
14 Bilder

WSV im Test gegen Bövinghausen

14 Bilder
Foto: Dirk Freund

In Führung gingen stattdessen die vom ehemaligen WSV-Mittelstürmer Christian Knappmann trainierten Gäste: Luis Ortmann wurde nicht angegriffen, hatte dementsprechend viel Platz und zog von halbrechts ab. Der Ball sprang vom linken Innenpfosten ins Tor – 0:1 (30.). Der WSV wollte umgehend ausgleichen: Doch Lion Schweers (nach Freistoß von Phil Beckhoff, 36.) und Damian Marceta (nach Vorarbeit von Beckhoff, 39.) scheiterten. Der Regionalligist war inzwischen das aktivere Team, lag aber dennoch zur Pause zurück.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Dogan fünffach: Tim Korzuschek, Niklas Dams, Valon Zhushi, Steve Tunga und Davide Itter kamen, Schweers, Hüseyin Bulut, Bielitza und Mert Göckan gingen. Doch wirklich große Torgefahr kam nur selten auf. In der 58. Minute hatten Tobias Peitz und Beckhoff Dienstschluss, stattdessen waren nun Lukas Demming und Charlison Benschop unterwegs. Bövinghausen hatte in dieser Phase insgesamt wenig Mühe, den WSV in Schach zu halten.

Kevin Pytlik und Durim Berisha, der sein Comeback feierte, ersetzten Dams und Rodrigues Pires (69.). Demming setzte Benschop in Szene, der von halblinks knapp rechts vorbeizielte (70.). Hugo Schmidt durfte ab der 73. Minute für Aday Ercan ran. Ein Standard sorgte für den Ausgleich. Nach einem Freistoß hob Korzuschek den Ball über die Mauer – 1:1 (79.). Dabei blieb es

Zum Liveticker: hier klicken!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort