1. Sport
  2. Sporttexte

Am Ende waren es 3.364,7 Kilometer

24-Stunden-Schwimmen : Am Ende waren es 3.364,7 Kilometer

Insgesamt 920 Aktive haben am Wochenende (26./27. Januar 2019) am 33. Wuppertaler 24-Stunden-Schwimmen im Heinz-Hoffmann-Bad teilgenommen. Sie legten 3.364,7 Kilometer zurück, jeder Einzelne im Schnitt 3,657 Kilometer.

"Wir sind sehr zufrieden über den Verlauf und dem Ergebnis unserer Wuppertaler Veranstaltung", so Frank Hübel vom Schwimmverband.

Grundschulen: 1. GS Hütterbusch 152,6 Kilometer, 2. GS Nocken 3 Kilometer, 3. GS Marper Schulweg 2 Kilometer
Weiterführende Schulen: 1. Carl-Duisberg-Gymnasium 382,1 Kilometer, 2. Kothen 229,5 Kilometer, 3. Friedrich-Bayer-Realschule 94,65 Kilometer

Beste Einzelstarterin: 1. Julia Frewer 51 Kilometer
Bester Einzelstarter: Andreas Hens 42,25 Kilometer

Vereinswertung (bergisch): 1. Ronsdorfer SG 211,2 Kilometer
Vereinswertung (offen): 1. Wasserwacht Dahlem 182,4 Kilometer

Jüngste Schwimmerin: Lana Fellechner 200 Meter (geb. 2015)
Jüngster Schwimmer: Oskar Blerdißel 100 Meter (geb. 2015)

Älteste Schwimmerin: Henriette Kremer 500 Meter (geb. 1929)
Altester Schwimmer: Egon Pfahl 1 Kilometer (geb. 1937)

Generationenpokal: Familie Borbecker 68,3 Kilometer

Nachttopf (1 bis 2.30 Uhr): 1. Celina Koch 6,1 Kilometer (ESV Wuppertal), 2. Adrian Schulz 5,5 Kilometer (SV Neuenhof)