Wuppertal: Haus droht einzustürzen

Wetter : Sturmböen verursachen Schäden

Die Wuppertaler Feuerwehr musste am Sonntag (10. März 2019) bis 17.15 Uhr insgesamt 141 Einsätze wegen des Sturmes fahren. Alle verfügbaren Kräfte sind unterwegs.

„Überwiegend handelt es sich um umgestürzte Bäume, lose Teile von Fassaden sowie abgerissene Stromleitungen“, heißt es aus der Leitstelle.

In der Beyeröhde droht ein Gebäude einzustürzen. Alle Bewohner haben es verlassen, niemand wurde verletzt. Benachbarte Gebäude wurden sicherheitshalber geräumt. Die Feuerwehr wird vor Ort vom Technischen Hilfswerk unterstützt.

Symbolfoto. Foto: Christoph Petersen

Auf der Hauptfeuerwache wurde das Lagezentrum in Betrieb genommen. Der Krisenstab der Stadtverwaltung tagt ebenfalls. Die Feuerwehr weist erneut darauf hin: Der Aufenthalt im Freien sollte unbedingt vermieden werden. Meiden Sie insbesondere Wälder und Parkanlagen!““

Mehr von Wuppertaler Rundschau