1. Lokales

Bergischer Feuerwehr-Nachwuchs im Großeinsatz​

Übungen in drei Städten : Bergischer Feuerwehr-Nachwuchs im Großeinsatz

Die bergische Jugendfeuerwehr der Städte Wuppertal, Remscheid, Solingen und Wülfrath hat am Samstag (24. September 2022) eine gemeinsame Großübung abgehalten. Auf drei Arealen wurden unterschiedliche Szenarien nachgestellt und geprobt. Innenminister Herbert Reul sprach vor Ort den Nachwuchskräften seinen Dank aus.

Im Steinbruch der Kalkwerke Oetelshofen ging es darum, eine Person aus einem verunglückten Pkw zu retten. Dazu wurde auch ein Hebekissen genutzt. Außerdem ging es um die Gefahrguterkennung und -entfernung. Auf dem Gelände der Firma Dirostahl in Remscheid übten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit Hilfe von Atemschutzgeräten, Strahlrohren und per Schaumangriff die Brandbekämpfung in einem Gebäude - und auch die Riegelstellung, um zu verhindern, dass sich das Feuer auf weitere Gebäude und Flächen ausbreitet.

Auf dem Gelände der Technischen Betriebe Solingen standen Interaktionsspiele mit Feuerwehr-Bezug („Mensch ärgere Dich nicht“, Hindernis- und ein Fahrzeug-Parcours) sowie Löschübungen am Spitzenhaus auf dem Programm. (Bilder:)

Es nahmen rund 230 Mitglieder der Jugendfeuerwehr teil. Die Vorbereitungen und den Tag selbst unterstützten etwa 150 Mitglieder der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehren mit 42 Klein- und Großfahrzeugen. Beteiligt waren auch die WSW und der Arbeiter-Samariter-Bund.