Umfrage: 50.000 Euro mehr für Döppersberg-PR o.k.?

Umfrage: 50.000 Euro mehr für Döppersberg-PR o.k.?

Städtische Planungskommission beschließt: Das Budget für die von Mediendesign-Professor Johannes Busmann verantwortete Döppersberg-Kommunikationsarbeit muss erhöht werden.

In dem Gremium nannte Stadtdirektor Johannes Slawig einen Nachschussbedarf von 50.000 Euro: Das Geld hat vor allem die ursprünglich nicht eingeplante Sonderausgabe des viermal pro Jahr geplanten "Döppersberg-Journals" zum Beginn der B7-Sperrung verbraucht.

Zur Umfrage: hier klicken!

Mehr von Wuppertaler Rundschau